Aufbewahrungsort München, Staatsbibl., Cgm 1139
Codex 235 Blätter
Beschreibstoff Pergament und Papier
Inhalt Bl. 1-8v = Register
Bl. 9-61v = 'Buch der Könige'
Bl. 63r-195v = 'Schwabenspiegel'
Bl. 196r-220r = 'Goldene Bulle', dt. (mit Nachträgen)
Bl. 220r-224r = 'Mainzer Reichslandfrieden Kaiser Friedrichs II.' (1235)
Bl. 224r-235 = Landfrieden (Rudolfs I., Albrechts I., Ludwigs von Bayern)
Bl. 236r = 'Lehre vom Haushaben' = (Ps.-)Bernhard von Clairvaux: 'Epistola ad Raimundum de cura et modo rei familiaris' (PL 182, 647-651, Ep. 456), dt. Bearbeitung
Blattgröße 300 x 205 mm
Spaltenzahl 1
Zeilenzahl 31
Entstehungszeit Mitte 15. Jh. (Schneider S. 156)
Schreibsprache mittelbair. (Schneider S. 156)
Abbildung Farb-Abbildung des Codex
Literatur
(Hinweis)
  • Ulrich-Dieter Oppitz, Deutsche Rechtsbücher des Mittelalters, Bd. II: Beschreibung der Handschriften, Köln/Wien 1990, S. 695f. (Nr. 1083).
  • Karin Schneider, Die deutschen Handschriften der Bayerischen Staatsbibliothek München. Die mittelalterlichen Handschriften aus Cgm 888-4000 (Catalogus codicum manu scriptorum Bibliothecae Monacensis V,6), Wiesbaden 1991, S. 156-158. [online]
  • Marie-Luise Heckmann, Zeitnahe Wahrnehmung und internationale Ausstrahlung. Die Goldene Bulle Karls IV. im ausgehenden Mittelalter mit einem Ausblick auf die frühe Neuzeit (mit einem Anhang [unter Mitarbeit von Mathias Lawo]: Nach Überlieferungszusammenhang geordnete Abschriften der Goldenen Bulle), in: Die Goldene Bulle. Politik - Wahrnehmung - Rezeption, Bd. II, hg. von Ulrike Hohensee u.a. (Berichte und Abhandlungen, Sonderband 12), Berlin 2009, S. 933-1042, hier S. 999 (Nr. 66).
  • Die Wittelsbacher am Rhein. Die Kurpfalz und Europa. Begleitband zur 2. Ausstellung der Länder Baden-Württemberg, Rheinland-Pfalz und Hessen, hg. durch Alfried Wieczorek u.a., Bd. 1: Mittelalter (Publikationen der Reiss-Engelhorn-Museen 60,1), Regensburg 2013, S. 166 (Nr. B3.12) [Gerald Schwedler].
Archivbeschreibung Hans Moser (1931) 5 + 1 Bll.
  Mitteilungen von Sine Nomine
Jürgen Wolf (Berlin), September 2014

Das Mitteilungsfeld ist bis auf Weiteres deaktiviert. Näheres siehe unter [Neuigkeiten].