Aufbewahrungsort München, Staatsbibl., Cgm 2156
Codex noch I + 119 Blätter (aus zwei verschiedenen Teilen zusammengebunden, I: 1-70; II: 71-118)
Beschreibstoff Papier
Inhalt I:
Nachtrag (15. Jh.) [Bl. 1r-1v]
Privilegienbuch von Ingolstadt [Bl. 2r-70v]
II:
'Oberbayerisches Landrecht Kaiser Ludwigs des Bayern' [Bl. 71r-105r]
Münchner Stadtrecht für Wasserburg [Bl. 105r-118r]
Blattgröße 280 x 200 mm
Schriftraum I: 185-193 x 108-130 mm
II: 215-220 x 145 mm
Spaltenzahl 1
Zeilenzahl I: 35-46
II: ca. 35-40
Entstehungszeit I: um 1398; II: um Mitte 15. Jh. (Schneider [1991] S. 329)
Schreibsprache mittelbair. (Schneider [1991] S. 330)
Schreibort I: Ingolstadt (vgl. Hofmann S. 425f.)
Abbildung ---
Literatur
  • Franz Auer (Hg.), Das Stadtrecht von München. Nach bisher ungedruckten Handschriften mit Rücksicht auf die noch geltenden Rechtssätze und Rechtsinstitute, München 1840 (Neudruck Aalen 1969), S. LVIf. (Nr. 38). [online]
  • Ludwig Ritter von Rockinger, Vorarbeiten zur Textesausgabe von Kaiser Ludwigs oberbaierischen Landrechten, in: Abhandlungen der hist. Classe der Königl. Bayerischen Akademie der Wissenschaften 11, München 1870, S. 1-68, hier S. 29 (Nr. 27). [online]
  • Siegfried Hofmann, Das Privilegienbuch der Stadt, in: Ingolstadt. Die Herzogsstadt, die Universitätsstadt, die Festung, hg. von Theodor Müller und Wilhelm Reissmüller, Bd. I, Ingolstadt 1974, S. 425-452, hier S. 425f.
  • Karin Schneider, Die deutschen Handschriften der Bayerischen Staatsbibliothek München. Die mittelalterlichen Handschriften aus Cgm 888-4000 (Catalogus codicum manu scriptorum Bibliothecae Monacensis V,6), Wiesbaden 1991, S. 329-342. [online]
  • Karin Schneider, Die datierten Handschriften der Bayerischen Staatsbibliothek München, Teil 1: Die deutschen Handschriften bis 1450 (Datierte Handschriften in Bibliotheken der Bundesrepublik Deutschland IV,1), Stuttgart 1994, S. 73.
Archivbeschreibung ---
  Daniel Könitz, Januar 2009