Aufbewahrungsort München, Staatsbibl., Cgm 3971
Codex II + 211 Blätter
Beschreibstoff Papier
Inhalt Bl. 1r-186v = 'Vitaspatrum', dt. / Alemannische Übersetzung (M7), dazwischen (Bl. 171r-175v) Meinrad-Legende
Bl. 187r-211r = 'Traktat gegen Eigenbesitz im Kloster' (nach Humbert von Romans: 'Expositio regulae sancti Augustini', bes. Kap. 19ff.)
Bl. 211v = leer
Blattgröße 290 x 218 mm
Schriftraum 200-205 x 133-142 mm
Spaltenzahl 1
Zeilenzahl 30-38
Entstehungszeit 1472 (Bl. 186v), 1462 (Bl. 211r); bei einer der beiden Jahreszahlen muß eine Verschreibung vorliegen (vgl. Schneider S. 499)
Schreibsprache mittelbair. (Schneider S. 499); nordbair. (Williams S. 33*)
Abbildung SW-Abbildung des Codex
Literatur
  • Klaus Grubmüller, Humbert von Romans, in: 2VL 4 (1983), Sp. 298-301 + 2VL 11 (2004), Sp. 699, hier Bd. 4, Sp. 300.
  • Klaus Klein, 'Meinrad', in: 2VL 6 (1987), Sp. 319-321, hier Sp. 319.
  • Bernhard D. Haage / Christine Stöllinger-Löser, 'Privatbesitz im Ordensleben', in: 2VL 7 (1989), Sp. 845-850 + 2VL 11 (2004), Sp. 1269f., hier Bd. 7, Sp. 846.
  • Karin Schneider, Die deutschen Handschriften der Bayerischen Staatsbibliothek München. Die mittelalterlichen Handschriften aus Cgm 888-4000 (Catalogus codicum manu scriptorum Bibliothecae Monacensis V,6), Wiesbaden 1991, S. 499f. [online]
  • Ulla Williams, Die 'Alemannischen Vitaspatrum'. Untersuchungen und Edition (Texte und Textgeschichte 45), Tübingen 1996, S. 33*.
  • Tobias Tanneberger, "... usz latin in tutsch gebracht ...". Normative Basistexte religiöser Gemeinschaften in volkssprachlichen Übertragungen. Katalog - Untersuchung - Fallstudie (Vita regularis. Abhandlungen 59), Berlin 2014, S. 400.
Archivbeschreibung vorhanden
Ergänzender Hinweis Die Handschrift befand sich früher in der Bibliothek der Laienbrüder des Benediktinerklosters St. Emmeram in Regensburg; dem Eintrag im mittelalterlichen Bibliothekskatalog ist zu entnehmen, daß der Handschrift früher noch ein illuminierter Etymachietraktat vorgebunden war.
  Mitteilungen von Sine Nomine
Juni 2014

Das Mitteilungsfeld ist bis auf Weiteres deaktiviert. Näheres siehe unter [Neuigkeiten].