Aufbewahrungsort Heidelberg, Universitätsbibl., Cpg 336
Codex 4+2+310+1+1 Blätter
Beschreibstoff Papier
Inhalt Jans von Wien: 'Weltchronik' (Auszüge)
Blattgröße 305 x 214 mm
Schriftraum 198 x 98 mm (Bl. 291r-293v: 198 x 135-155 mm)
Spaltenzahl 1
Zeilenzahl 27-35
Versgestaltung Verse abgesetzt
Entstehungszeit um 1420 (Miller/Zimmermann S. 120)
Schreibsprache bair. mit österr. Formen (Niller/Zimmermann S. 120)
Abbildung Farb-Abbildung des Codex
Literatur
(Hinweis)
  • Karl Bartsch, Die altdeutschen Handschriften der Universitäts-Bibliothek in Heidelberg (Katalog der Handschriften der Universitäts-Bibliothek in Heidelberg I), Heidelberg 1887, S. 81 (Nr. 165). [online]
  • Philipp Strauch (Hg.), Jansen Enikels Werke (MGH Deutsche Chroniken III), Hannover/Leipzig 1900, S. XXIIf. (Nr. 11). [online]
  • Jörn-Uwe Günther, Die illustrierten mittelhochdeutschen Weltchronikhandschriften in Versen. Katalog der Handschriften und Einordnung der Illustrationen in die Bildüberlieferung (tuduv-Studien, Reihe Kunstgeschichte 48), München 1993, S. 170-176 (Nr. 20).
  • Dorothea Klein, Heinrich von München und die Tradition der gereimten deutschen Weltchronistik, in: Studien zur 'Weltchronik' Heinrichs von München, Bd. 1: Überlieferung, Forschungsbericht, Untersuchungen, Texte, hg. von Horst Brunner, Redaktion: Dorothea Klein (Wissensliteratur im Mittelalter 29), Wiesbaden 1998, S. 1-112, hier S. 96 (Nr. 101).
  • Matthias Miller und Karin Zimmermann, Die Codices Palatini germanici in der Universitätsbibliothek Heidelberg (Cod. Pal. germ. 304-495) (Kataloge der Universitätsbibliothek Heidelberg VIII), Wiesbaden 2007, S. 120f. [online]
Archivbeschreibung ---
  Mitteilungen von Sine Nomine
Dezember 2015

Das Mitteilungsfeld ist bis auf Weiteres deaktiviert. Näheres siehe unter [Neuigkeiten].