Aufbewahrungsort Heidelberg, Universitätsbibl., Cpg 538
Codex 106 Blätter (aus zwei Teilen [1-20; 21-103*] zusammengebunden)
Beschreibstoff Papier
Inhalt Bl. 1r-15v = Thomas Peuntner: 'Beichtbüchlein'
Bl. 16r-20v = leer
Bl. 21r-85r = Marquard von Lindau: 'Eucharistie-Traktat'
Bl. 86*r-104*v = leer
Blattgröße 208 x 140-145 mm
Schriftraum Bl. 1r-15v: 155-161 x 108-116 mm
Bl. 21r-75r: 135-140 x 100-105 mm
Bl. 75v-85r: 135 x 100 mm
Spaltenzahl 1
Zeilenzahl Bl. 1r-15v: 27-31
Bl. 21r-75r: 25-27
Bl. 75v-85r: 25-26
Entstehungszeit I: um 1480 [Wasserzeichenbefund]
II: 1463 (vgl. Bl. 85r)
Schreibsprache I: ostschwäb.
II: westschwäb. mit einigen oberrhein. Formen
Abbildung Farb-Abbildung des Codex
Literatur
  • Karl Bartsch, Die altdeutschen Handschriften der Universitäts-Bibliothek in Heidelberg (Katalog der Handschriften der Universitäts-Bibliothek in Heidelberg I), Heidelberg 1887, S. 149 (Nr. 269). [online]
  • Annelies Julia Hofmann, Der Eucharistie-Traktat Marquards von Lindau (Hermaea N.F. 7), Tübingen 1960 (ohne diese Hs.).
  • Bernhard Schnell, Thomas Peuntner, 'Büchlein von der Liebhabung Gottes'. Edition und Untersuchungen (MTU 81), München 1984, S. 14.
  • Nigel F. Palmer, Marquard von Lindau, in: 2VL 6 (1987), Sp. 81-126 + 2VL 11 (2004), Sp. 978, hier Bd. 6, Sp. 99.
  • Ernst Haberkern, Das 'Beichtbüchlein' des Thomas Peuntner nach den Heidelberger, Melker, Münchner und Wiener Handschriften (Göppinger Arbeiten zur Germanistik 696), Göppingen 2001, S. 94f.
  • Pamela Kalning, Matthias Miller und Karin Zimmermann unter Mitarbeit von Lennart Güntzel, Die Codices Palatini germanici in der Universitätsbibliothek Heidelberg (Cod. Pal. germ. 496-670) (Kataloge der Universitätsbibliothek Heidelberg XI), Wiesbaden 2014, S. 98f.
Archivbeschreibung Ludwig Schneider (1939) 8 Bll.
  Mitteilungen von Sine Nomine
Karin Zimmermann, November 2014

Das Mitteilungsfeld ist bis auf Weiteres deaktiviert. Näheres siehe unter [Neuigkeiten].