Aufbewahrungsort Wien, Österr. Nationalbibl., Cod. 3412
Codex IV + 320 + I Blätter
Beschreibstoff Papier
Inhalt Überwiegend lateinische Sammelhandschrift, darin dt.:
Bl. 145r-v = 'Erzählung von der wunderbaren Heilung eines Kindes in Paris im Jahre 1298'
Bl. 145v-146v = 'Der Streit zu Mühldorf'
Blattgröße 290 x 215 mm
Abbildung Unterkircher Tafelbd. Abb. 225 [= Bl. 272r], Abb. 244 [= Bl. 185r]
Literatur
(Hinweis)
  • Joseph Chmel, Die Handschriften der k.k. Hofbibliothek in Wien, im Interesse der Geschichte, besonders der österreichischen, verzeichnet und excerpirt, Bd. 1, Wien 1840, S. 562 (Nr. CXXIX). [online] [online]
  • Wilhelm Wattenbach, Reise nach Österreich in den Jahren 1847, 1848, 1849 [Verzeichniß der auf dieser Reise untersuchten Handschriften], in: Archiv der Gesellschaft für ältere deutsche Geschichtkunde 10 (1851), S. 426-693, hier S. 472 (zitiert als Hist. prof. 536). [online]
  • Tabulae codicum manu scriptorum praeter graecos et orientales in Bibliotheca Palatina Vindobonensi asservatorum, edidit Academia Caesarea Vindobonensis, Vol. II: Cod. 2001-3500, Wien 1868, S. 281f. [online]
  • Otto Dobenecker, Die Schlacht bei Mühldorf und über das Fragment einer österreichischen Chronik, in: Mitteilungen des Instituts für österreichische Geschichtsforschung, Ergänzungsband 1 (1885), S. 163-219, hier S. 203 (Nr. 5). [online]
  • Wilhelm Erben, Die Berichte der erzählenden Quellen über die Schlacht bei Mühldorf, in: Archiv für österreichische Geschichte 105 (1917), S. 229-515, hier S. 477. [online]
  • Hermann Menhardt, Verzeichnis der altdeutschen literarischen Handschriften der Österreichischen Nationalbibliothek, Bd. 2 (Veröffentlichungen des Instituts für deutsche Sprache und Literatur 13), Berlin 1961, S. 907. [online]
  • Franz Unterkircher, Die datierten Handschriften der Österreichischen Nationalbibliothek bis zum Jahre 1400, 1. Teil: Text, 2. Teil: Tafeln (Katalog der datierten Handschriften in lateinischer Schrift in Österreich I), Wien 1969, Textbd. S. 90, Tafelbd. Abb. 225 und 244.
  • Oliver Plessow unter Mitwirkung von Volker Honemann und Mareike Temmen, Mittelalterliche Schachzabelbücher zwischen Spielsymbolik und Wertevermittlung. Der Schachtraktat des Jacobus de Cessolis im Kontext spätmittelalterlicher Rezeption (Symbolische Kommunikation und gesellschaftliche Wertesysteme. Schriftenreihe des Sonderforschungsbereichs 496, Bd. 12), Münster 2007, S. 374f.
  • manuscripta.at - Mittelalterliche Handschriften in österreichischen Bibliotheken. [online]
  • Österreichische Nationalbibliothek - Gesamtkatalog Quicksearch (früher: HANNA-Katalog). [online]
Archivbeschreibung vorhanden
  Mitteilungen von Klaus Graf
cg, Juli 2013

Das Mitteilungsfeld ist bis auf Weiteres deaktiviert. Näheres siehe unter [Neuigkeiten].