Aufbewahrungsort [a] Berlin, Staatsbibl., mgf 923 Nr. 12
[früher mgf 790]
Fragment 1 Blatt
Aufbewahrungsort [b] Berlin, Staatsbibl., mgf 923 Nr. 34
Fragment Reste von 2 Doppelblättern
Aufbewahrungsort [c] München, Staatsbibl., Cgm 5249/51a
Fragment 1 Doppelblatt + 1 Falzstreifen
Beschreibstoff Pergament
Inhalt Weltchronikkompilation (David und Salomo) [b], [c]
'Kaiserchronik' B (Schröder Nr. 20) [a]
Blattgröße ca. 275 x 195 mm
Schriftraum 205-210 x 160-165 mm
Spaltenzahl 2
Zeilenzahl 29
Versgestaltung Verse abgesetzt
Entstehungszeit Ende 13. Jh. (Schneider [2005] S. 92)
Schreibsprache Nordostrand des Obd. (Bertelsmeier-Kierst S. 302)
Abbildung SW-Abbildung des Fragments [= c]
Literatur
  • Karl T. Heinze, Zweites Sendschreiben über die Alterthümlichkeiten der schlesischen Klöster, in: Idunna und Hermode, hg. von Friedrich David Gräter, 1. Jg., Breslau 1812, S. 141-144, 173-176, 189-191, hier S. 143f., 173-176 (mit Abdruck von [a] und [b]). [online]
  • Hans Ferdinand Maßmann (Hg.), Der keiser und der kunige buoch oder die sogenannte Kaiserchronik. Gedicht des zwölften Jahrhunderts, Dritter Theil (Bibliothek der gesammten deutschen National-Literatur 4,3), Quedlinburg/Leipzig 1854, S. 35f. (Nr. 22). [online]
  • Edward Schröder (Hg.), Kaiserchronik eines Regensburger Geistlichen (MGH Deutsche Chroniken I,1), Berlin 1895 (Neudruck Berlin/Zürich 1964), S. 21 (Nr. 20). [online]
  • Willy Scheel, Die Berliner Sammelmappe deutscher Fragmente (Ms. Germ. fol. 923), in: Festgabe an Karl Weinhold. Ihrem Ehrenmitgliede zu seinem 50jährigen Doktorjubiläum dargebracht von der Gesellschaft für deutsche Philologie in Berlin (Festschriften der Gesellschaft für deutsche Philologie 12), Leipzig 1896, S. 31-90, hier S. 41, 61f. [online]
  • Hermann Degering, Kurzes Verzeichnis der germanischen Handschriften der Preußischen Staatsbibliothek I. Die Handschriften in Folioformat (Mitteilungen aus der Preußischen Staatsbibliothek VII), Leipzig 1925 (Nachdruck Graz 1970), S. 128f. [online]
  • Gisela Kornrumpf, Die 'Weltchronik' Heinrichs von München. Zu Überlieferung und Wirkung, in: Festschrift für Ingo Reiffenstein zum 60. Geburtstag, hg. von Peter K. Stein, Andreas Weiss und Gerold Hayer (Göppinger Arbeiten zur Germanistik 478), Göppingen 1988, S. 493-509, hier S. 494.
  • Karin Schneider, Die Fragmente mittelalterlicher deutscher Versdichtung der Bayerischen Staatsbibliothek München (Cgm 5249/1-79) (ZfdA. Beiheft 1), Stuttgart 1996, S. 82.
  • Christa Bertelsmeier-Kierst, Rezension zu: Karin Schneider, Die Fragmente mittelalterlicher deutscher Versdichtung der Bayerischen Staatsbibliothek München (Cgm 5249/1-79) (ZfdA. Beiheft 1), Stuttgart 1996, in: Beiträge zur Geschichte der deutschen Sprache und Literatur 121 (1999), S. 299-302.
  • Karin Schneider, Die deutschen Handschriften der Bayerischen Staatsbibliothek München. Die mittelalterlichen Fragmente Cgm 5249-5250 (Catalogus codicum manu scriptorum Bibliothecae Monacensis V,8), Wiesbaden 2005, S. 92f. [online]
  • Jürgen Wolf, Buch und Text. Literatur- und kulturhistorische Untersuchungen zur volkssprachigen Schriftlichkeit im 12. und 13. Jahrhundert (Hermaea N.F. 115), Tübingen 2008, S. 238 u. 296f.
  Dezember 2013

Das Mitteilungsfeld ist bis auf Weiteres deaktiviert. Näheres siehe unter [Neuigkeiten].