Aufbewahrungsort Kassel, Universitätsbibl. / LMB, 8° Ms. poet. et roman. 1
Fragment 2 Doppelblätter + 2 Längsstreifen von 2 Blättern
Beschreibstoff Pergament
Inhalt Heinrich: 'Reinhart Fuchs' (S)
Blattgröße ca. 170 x 110 mm
Schriftraum 135 x 90 mm
Spaltenzahl 2
Zeilenzahl 30
Versgestaltung Verse nicht abgesetzt
Entstehungszeit Anfang 13. Jh. (Schneider S. 109)
Schreibsprache elsäss. mit bair. Einschlag (Broszinski S. 147)
Abbildung
  • Farb-Abbildung des Codex
  • Grimm (Vorsatzblatt)
  • Düwel (1967) vor S. 237 (Abb. 1-6) (teils Farbabb.)
  • Ehrismann S. 29-34
  • Broszinski S. 149
  • Schneider Abb. 53
Literatur
  • Jacob Grimm, Sendschreiben an Karl Lachmann über Reinhart Fuchs, Leipzig 1840, S. 6-32 (mit Abdruck). [online]
  • Gustav Struck, Die Landesbibliothek Kassel 1580-1930, Teil 2: Handschriftenschätze der Landesbibliothek Kassel, Marburg 1930, S. I-127 + 19 Tafeln, hier S. 39-41. [online]
  • Georg Baesecke (Hg.), Das mittelhochdeutsche Gedicht vom Fuchs Reinhart, 2. Auflage besorgt von Ingeborg Schröbler (Altdeutsche Textbibliothek 7), Halle a.d. Saale 1952, S. III-VI.
  • Klaus Düwel, Zu den Versen 1784-1794 des Reinhart Fuchs, in: Ute Schwab, Zur Datierung und Interpretation des Reinhart Fuchs. Mit einem textkritischen Beitrag von Klaus Düwel (Quaderni della sezione linguistica degli annali V), Neapel 1967, S. 235-247, hier vor S. 237.
  • Otfrid Ehrismann (Hg.), Der mittelhochdeutsche Reinhart Fuchs. Abbildungen und Materialien zur handschriftlichen Überlieferung (Litterae 72), Göppingen 1980, S. 19f.
  • Klaus Düwel (Hg.), Der Reinhart Fuchs des Elsässers Heinrich (Altdeutsche Textbibliothek 96), Tübingen 1984, IX-XII.
  • Hartmut Broszinski, Kasseler Handschriftenschätze (Pretiosa Cassellana), Kassel 1985, S. 146-149 (Nr. 25).
  • Karin Schneider, Gotische Schriften in deutscher Sprache, I. Vom späten 12. Jahrhundert bis um 1300, Text- und Tafelband, Wiesbaden 1987, S. 107-109.
  • Birgitt Hilberg, Manuscripta Poetica et Romanensia. Manuscripta Theatralia (Die Handschriften der Gesamthochschulbibliothek Kassel - Landesbibliothek und Murhardsche Bibliothek der Stadt Kassel 4,2), Wiesbaden 1993, S. 59f. [online]
  • Nigel F. Palmer, Manuscripts for reading: The material evidence for the use of manuscripts containing Middle High German narrative verse, in: Orality and Literacy in the Middle Ages. Essays on a Conjunction and its Consequences in Honour of D. H. Green, hg. von Mark Chinca und Christopher Young, Turnhout 2005, S. 67-102, hier S. 94 (Nr. 20).
  • Christine Putzo, Die Frauenfelder Fragmente von Konrad Flecks 'Flore und Blanscheflur'. Zugleich ein Beitrag zur alemannischen Handschriftenüberlieferung des 13. Jahrhunderts, in: ZfdA 138 (2009), S. 312-343, hier S. 327.
  Mitteilungen von Christine Putzo
Dezember 2011

Das Mitteilungsfeld ist bis auf Weiteres deaktiviert. Näheres siehe unter [Neuigkeiten].