Aufbewahrungsort Berlin, Staatsbibl., mgf 1159
Codex 89 Blätter
Beschreibstoff Papier
Inhalt Ulrich Putsch: 'Das liecht der sel' (B)
Blattgröße 295 x ca. 210 mm
Schriftraum 245 x 180 mm
Spaltenzahl 2
Zeilenzahl 31-41 (Register 25-31)
Besonderheiten
  • Schreibernennung auf Bl. 89ra: Nicolaus Stein de Augusta
  • Vorbesitzer: Joseph Maria von Radowitz, Clemens von Radowitz (1832-1890) (Nemes S. 166)
Entstehungszeit 1430 (Einbandbeschriftung)
Schreibsprache obd. (Degering S. 160); schwäb. (Nemes S. 166)
Abbildung ---
Literatur
  • Hermann Degering, Kurzes Verzeichnis der germanischen Handschriften der Preußischen Staatsbibliothek I. Die Handschriften in Folioformat (Mitteilungen aus der Preußischen Staatsbibliothek VII), Leipzig 1925 (Nachdruck Graz 1970), S. 160. [online]
  • Anton Naegele, Deutsche Handschriften des vom Tiroler Kanzler Ulrich Putsch übersetzten 'Lumen animae', in: Historisches Jahrbuch 60 (1940), S. 257-269, hier S. 268 (Nr. VII).
  • Bernd Schmidt, Ulrich Putsch und seine Übersetzung 'Das liecht der sel', Diss. Hamburg 1973, S. 110-113.
  • Hannes Obermair, Putsch, Ulrich, in: 2VL 7 (1989), Sp. 924-928, hier Sp. 925.
  • Nigel Harris (Hg.), The Light of the Soul. The Lumen anime C and Ulrich Putsch's Das liecht der sel, Bern 2007, S. 59.
  • Balázs J. Nemes, Von der Schrift zum Buch - vom Ich zum Autor. Zur Text- und Autorkonstitution in Überlieferung und Rezeption des 'Fließenden Lichts der Gottheit' Mechthilds von Magdeburg (Bibliotheca Germanica 55), Tübingen/Basel 2010, S. 166, Anm. 286.
Archivbeschreibung ---
  Mitteilungen von Balázs J. Nemes
Balázs J. Nemes (Freiburg i. Br.), Oktober 2011