Aufbewahrungsort Stuttgart, Landesbibl., Cod. theol. et phil. 4° 648
[früher Lambach, Stiftsbibl., Cod. Membr. 135]
Codex
Beschreibstoff Pergament
Inhalt Jacobus de Voragine: 'Legenda aurea', lat., darin dt.:
Vorderspiegel = 'Veni sancte spiritus', dt.
Bl. Iv = 'Salve regina' (deutsch)
Besonderheiten Lederschnitteinband
Abbildung
  • Farb-Abbildung des Codex
  • Schmidt-Künsemüller S. 226 (Nr. 305) [= Einband VD und RD]
Literatur
(in Auswahl)
  • [Felix Resch], Handschriften-Katalog des Stiftes Lambach (handschriftl.), [o.J., 2. Hälfte 18. Jh.], S. 67. [online]
  • Augustin Rabensteiner, Handschriften-Katalog des Stiftes Lambach (handschriftl., unvollständig), [o.J., Ende 19. Jh.] (ohne diese Hs.). [online]
  • Helmut Boese, Neuerworbene Handschriften österreichischer Provenienz in Stuttgart, in: Codices Manuscripti 3 (1977), S. 120-125, hier S. 121 (Nr. 3).
  • Friedrich Adolf Schmidt-Künsemüller, Corpus der gotischen Lederschnitteinbände aus dem deutschen Sprachgebiet (Denkmäler der Buchkunst 4), Stuttgart 1980, S. 51 (Nr. 305), 226 (Abb.).
Archivbeschreibung Richard Newald (1922) 2 Bll. (unter dem früheren Aufbewahrungsort)
  Mitteilungen von Sine Nomine
April 2016

Das Mitteilungsfeld ist bis auf Weiteres deaktiviert. Näheres siehe unter [Neuigkeiten].