Aufbewahrungsort Köln, Hist. Archiv der Stadt, Best. 7010 (W) 266
Codex 374 Blätter
Beschreibstoff Pergament und Papier
Inhalt Bl. 1r-63r = Michael de Massa: 'Vita Christi', erste (ndl.) Übersetzung ('Tleven ons heren Ihesu Cristi'; früher 'Bonaventura-Ludolphiaanse Leven van Jezus')
Bl. 68ra-137ra = Jordan von Quedlinburg: 'Meditationes de passione Christi', dt. (ripuarische Bearbeitung)
Bl. 140ra-226ra = 'Spiegel der Braut Jesu Christi', Prolog und 10 Bücher, Kompilationstraktat; darin:
Bl. 190rb-197rb (5. Buch, 2. Hälfte) und Bl. 208va-214va (9. Buch) = Heinrich Seuse: 'Horologium sapientiae', nordmndl. Redaktion, Exzerpte (II,2 und II,5)
Bl. 342ra-373va = Gerard van Vliederhoven: 'Cordiale de IV novissimis', dt.
Blattgröße 310 x 202 mm
Entstehungszeit Ende 15. / Anfang 16. Jh. (Handschriftencensus S. 1231)
Schreibsprache rip. (Menne S. 89, Ruh [1956] S. 148; Geith S. 27; Handschriftencensus S. 1231)
Literatur
(in Auswahl)
  • Karl Menne, Deutsche und niederländische Handschriften (Mitteilungen aus dem Stadtarchiv von Köln, Sonderreihe: Die Handschriften des Archivs X,1), Köln 1931-1937, S. 89-93 (Nr. 68). [online: bis S. 146] [online: ab S. 147]
  • Kurt Ruh, David von Augsburg und die Entstehung eines franziskanischen Schrifttums in deutscher Sprache, in: Augusta 955-1955. Forschungen und Studien zur Kultur- und Wirtschaftsgeschichte Augsburgs, hg. von Hermann Rinn, Augsburg 1955, S. 71-82 [wieder in: Kurt Ruh, Kleine Schriften, Bd. II: Scholastik und Mystik im Spätmittelalter, hg. von Volker Mertens, Berlin/New York 1984, S. 46-67], hier S. 80.
  • Kurt Ruh, Bonaventura deutsch. Ein Beitrag zur deutschen Franziskaner-Mystik und -Scholastik (Bibliotheca Germanica 7), Bern 1956, S. 148-151 (mit Analyse des Kompilationstraktats).
  • Marieluise Dusch, De veer utersten. Das Cordiale de quatuor novissimis von Gerhard von Vliederhoven in mittelniederdeutscher Überlieferung (Niederdeutsche Studien 20), Köln/Wien 1975, S. 65* (Nr. 205). [online]
  • R. F. M. Byrn, The Cordiale-Auszug. A study of Gerard van Vliederhoven's Cordiale de IV novissimis with particular reference to the High German versions (Ungedruckte Phil. Diss.), Leeds 1976, S. 177.
  • Pius Künzle, Heinrich Seuses Horologium sapientiae. Erste kritische Ausgabe unter Benützung der Vorarbeiten von Dominikus Planzer OP (Spicilegium Friburgense 23), Freiburg/Schweiz 1977, S. 261 (Nr. 9).
  • Nigel F. Palmer, Latein, Volkssprache, Mischsprache. Zum Sprachproblem bei Marquard von Lindau, mit einem Handschriftenverzeichnis der 'Dekalogerklärung' und des 'Auszugs der Kinder Israel', in: Spätmittelalterliche geistliche Literatur in der Nationalsprache, Bd. 1 (Analecta Cartusiana 106,1), Salzburg 1983, S. 70-110, hier S. 107.
  • Karl-Ernst Geith, Die Leben Jesu-Übersetzung der Schwester Regula aus Lichtenthal, in: ZfdA 119 (1990), S. 22-37, hier S. 27.
  • Handschriftencensus Rheinland. Erfassung mittelalterlicher Handschriften im rheinischen Landesteil von Nordrhein-Westfalen mit einem Inventar, hg. von Günter Gattermann, bearbeitet von Heinz Finger, Marianne Riethmüller u.a., 3 Bde. (Schriften der Universitäts- und Landesbibliothek Düsseldorf 18), Wiesbaden 1993, Bd. II, S. 1231f. (Nr. 2291). [online]
  • Werner J. Hoffmann, Die volkssprachliche Rezeption des 'Horologium sapientiae' in der Devotio moderna, in: Heinrich Seuses Philosophia spiritualis. Quellen, Konzept, Formen und Rezeption. Tagung Eichstätt 2.-4. Oktober 1991, hg. von Rüdiger Blumrich und Philipp Kaiser (Wissensliteratur im Mittelalter 17), Wiesbaden 1994, S. 202-254, hier S. 214 (Nr. 43), 218.
Archivbeschreibung Karl Menne (1937) 44 Bll.
Ergänzender Hinweis Mikrofilm: Hill Museum & Manuscript Library (Source 36228)
Die Unterscheidung der einzelnen 'Meditationes'-Übersetzungen/Versionen geht zurück auf eine Mitteilung von Tobias A. Kemper vom Juli 2008.
  Mitteilungen von Tobias A. Kemper, Gisela Kornrumpf, Sine Nomine
August 2014