Aufbewahrungsort Krakau, Bibl. Jagiellońska, Berol. mgq 662
[früher Berlin, Staatsbibl., mgq 662]
Fragment 1 Blatt
Beschreibstoff Pergament
Inhalt 'Segremors' (C)
Blattgröße <235 x 180> mm
Schriftraum 172 x 110 mm
Spaltenzahl 2
Zeilenzahl 35-36
Versgestaltung Verse abgesetzt
Entstehungszeit um 1300 (Schiewer S. 246)
Schreibsprache md. (thür. oder westlicher) (Schiewer S. 246)
Abbildung Schiewer S. 272f.
Literatur
  • Heinrich Hoffmann, Gawein. Drei Bruchstücke, in: Altdeutsche Blätter 2 (1840; Nachdruck Hildesheim/New York 1978), S. 148-159 (mit Abdruck). [online]
  • Paul Gerhardt Beyer, Die mitteldeutschen Segremorsfragmente. Untersuchung und Ausgabe, Diss. Marburg 1909, S. 3f., 18-23 (Abdruck), 41-44.
  • Heinrich Meyer-Benfey (Hg.), Mittelhochdeutsche Übungsstücke, 2. Auflage, Halle a.d. Saale 1921, S. 166, 177-180 (mit Abdruck).
  • Hermann Degering, Kurzes Verzeichnis der germanischen Handschriften der Preußischen Staatsbibliothek II. Die Handschriften in Quartformat (Mitteilungen aus der Preußischen Staatsbibliothek VIII), Leipzig 1926 (Nachdruck Graz 1970), S. 118. [online]
  • Hans-Jochen Schiewer, Ein ris ich dar vmbe abe brach / Von sinem wunder bovme. Beobachtungen zur Überlieferung des nachklassischen Artusromans im 13. und 14. Jahrhundert, in: Deutsche Handschriften 1100-1400. Oxforder Kolloquium 1985, hg. von Volker Honemann und Nigel F. Palmer, Tübingen 1988, S. 222-278, hier S. 246f. [online]
Archivbeschreibung Kurt Vogtherr (1934) 1 Bl.
  Juli 2002