Aufbewahrungsort Stuttgart, Landesbibl., Cod. Donaueschingen 622
Codex 167 Blätter
Beschreibstoff Papier
Inhalt Bl. 1r-98r = Gallus Öhem: 'Cronick des gotzhuses Rychenowe' (D)
Bl. 98v-Ende = leer
Blattgröße 315 x 200 mm
Spaltenzahl 1
Zeilenzahl 54
Besonderheiten 4 ganzseitige Illustrationen und 474 Wappenschilde; Schreiber: Wilhelm Werner von Zimmern
Entstehungszeit 1538 (vgl. Bl. 2r)
Schreibsprache alem. mit schwäb. Elementen (Kat. dtspr. ill. Hss. S. 304)
Abbildung
  • Heinzer (1993) S. 149 [= Bl. 1v (in Farbe)]
  • Kat. dtspr. ill. Hss. Abb. 151 [= Bl. 2r]
Literatur
  • Karl August Barack, Die Handschriften der Fürstlich-Fürstenbergischen Hofbibliothek zu Donaueschingen, Tübingen 1865 (Nachdruck Hildesheim/New York 1974), S. 434. [BSB online] [Google Books]
  • Karl August Barack (Hg.), Gallus Oheims Chronik von Reichenau (Bibliothek des Litterarischen Vereins in Stuttgart 84), Stuttgart 1866, S. 183f. (Nr. 2). [online]
  • Karl Brandi, Die Chronik des Gallus Öhem (Quellen und Forschungen zur Geschichte der Abtei Reichenau 2), Heidelberg 1893, S. XXIIIf. [online]
  • Felix Heinzer, Gallus Öhem: Chronik des Klosters Reichenau, in: "Unberechenbare Zinsen". Bewahrtes Kulturerbe. Katalog zur Ausstellung der vom Land Baden-Württemberg erworbenen Handschriften der Fürstlich Fürstenbergischen Hofbibliothek, hg. von Felix Heinzer, Stuttgart 1993, S. 148f. (Nr. 45).
  • Harald Drös (Hg.), Das Wappenbuch des Gallus Öhem. Neu hg. nach der Handschrift 15 der Universitätsbibliothek Freiburg. Mit einem Geleitwort von Walter Berschin (Reichenauer Texte und Bilder 5), Sigmaringen 1994, S. 14.
  • Katalog der deutschsprachigen illustrierten Handschriften des Mittelalters, begonnen von Hella Frühmorgen-Voss, fortgeführt von Norbert H. Ott zusammen mit Ulrike Bodemann, Bd. 3,4, München 2001, S. 303-305 (Nr. 26A.16.4) und Abb. 151. [online]
  • Felix Heinzer, Ehemals Donaueschinger Handschriften in Stuttgart. Aktualisierung des Katalogs von Karl August Barack [Stand: 2002]. [online]
Archivbeschreibung ---
  Juni 2010