Aufbewahrungsort [a] Krakau, Bibl. Jagiellońska, Berol. mgq 1532
[früher Berlin, Staatsbibl., mgq 1532]
Fragment 3 Doppelblätter
Aufbewahrungsort [b] Krakau, Bibl. Jagiellońska, Berol. mgq 1533
[früher Berlin, Staatsbibl., mgq 1533]
Fragment 2 Doppelblätter
Beschreibstoff Pergament
Inhalt Reinbot von Durne: 'Georg' (E) [= b]
Hartmann von Aue: 'Gregorius' (L) (= [a], Bl. 1r-4v)
'Winsbecke' (E) (= [a], Bl. 5r-6v)
Blattgröße ca. 240 x 180 mm
Schriftraum ca. 170-180 x 120 mm
Spaltenzahl 2
Zeilenzahl 38 (= [a]) und 40 (= [b])
Strophengestaltung Strophen abgesetzt
Versgestaltung Verse abgesetzt
Entstehungszeit 4. Viertel 13. Jh. (Klein [2001] S. 61)
Schreibsprache ostalem. (Klein [1988] S. 159)
Abbildung Farb-Abbildung des Fragments [= a]
Farb-Abbildung des Fragments [= b]
Literatur
  • Hermann Degering, Kurzes Verzeichnis der germanischen Handschriften der Preußischen Staatsbibliothek II. Die Handschriften in Quartformat (Mitteilungen aus der Preußischen Staatsbibliothek VIII), Leipzig 1926 (Nachdruck Graz 1970), S. 251. [online]
  • Hans-Friedrich Rosenfeld, Zu Reinbots Georg, in: Beiträge zur Geschichte der deutschen Sprache und Literatur 53 (1929), S. 208-228 (mit Abdruck).
  • Hans-Friedrich Rosenfeld, Zur Überlieferung und Kritik des Winsbeken, in: ZfdA 66 (1929), S. 149-170, hier S. 149-158 (mit Abdruck). [online]
  • Ingo Reiffenstein (Hg.), Winsbeckische Gedichte nebst Tirol und Fridebrant, hg. von Albert Leitzmann. Dritte, neubearbeitete Auflage von I. R. (Altdeutsche Textbibliothek 9), Tübingen 1962, S. VII.
  • Wolfgang Dittmann, Hartmanns Gregorius. Untersuchungen zur Überlieferung, zum Aufbau und Gehalt (Philologische Studien und Quellen 32), Berlin 1966, S. 52-54.
  • Hansjürgen Linke, Epische Strukturen in der Dichtung Hartmanns von Aue. Untersuchungen zur Formkritik, Werkstruktur und Vortragsgliederung, München 1968, S. 177 (Nr. 41).
  • Joachim Kirchner, Die Berliner Gregoriusfragmente, in: ders., Ausgewählte Aufsätze. Aus Paläographie, Handschriftenkunde, Zeitschriftenwesen und Geistesgeschichte, Stuttgart 1970, S. 45-64 (mit Abdruck).
  • Norbert Heinze (Hg.), Hartmann von Aue, Gregorius. Die Überlieferung des Prologs, die Vaticana-Handschrift A und eine Auswahl der übrigen Textzeugen (Litterae 28), Göppingen 1974, S. 13f.
  • Thomas Klein, Ermittlung, Darstellung und Deutung von Verbreitungstypen in der Handschriftenüberlieferung mittelhochdeutscher Epik, in: Deutsche Handschriften 1100-1400. Oxforder Kolloquium 1985, hg. von Volker Honemann und Nigel F. Palmer, Tübingen 1988, S. 110-167, hier S. 159.
  • Repertorium der Sangsprüche und Meisterlieder des 12. bis 18. Jahrhunderts, hg. von Horst Brunner und Burghart Wachinger unter Mitarbeit von Eva Klesatschke u.a., Bd. 1: Einleitung, Überlieferung [darin S. 59-318: Handschriftenverzeichnis, bearbeitet von Eva Klesatschke und Frieder Schanze], Tübingen 1994, S. 90f.
  • Ulrich Ernst, Der 'Gregorius' Hartmanns von Aue im Spiegel der handschriftlichen Überlieferung. Vom Nutzen der Kodikologie für die Literaturwissenschaft, in: Euphorion 90 (1996), S. 1-40 [wieder in: Ulrich Ernst, Der 'Gregorius' Hartmanns von Aue. Theologische Grundlagen - legendarische Strukturen - Überlieferung im geistlichen Schrifttum (Ordo 7), Köln/Weimar/Wien 2002, S. 215-261], hier S. 14 [S. 230].
  • Klaus Klein, Ein neues Fragment von Reinbots 'Georg', in: ZfdA 130 (2001), S. 58-62, hier S. 61.
  • Burghart Wachinger (Hg.), Gregorius von Hartmann von Aue, hg. von Hermann Paul. Neu bearbeitet von B. W., 15., durchgesehene und erweiterte Auflage (Altdeutsche Textbibliothek 2), Tübingen 2004, S. XIIIf.
  • Sylvia Kohushölter, Die lateinische und deutsche Rezeption von Hartmanns von Aue 'Gregorius' im Mittelalter. Untersuchungen und Edition (Hermaea N.F. 111), Tübingen 2006, S. 137.
  • Diana Müller, Textgemeinschaften. Der 'Gregorius' Hartmanns von Aue in mittelalterlichen Sammelhandschriften. Diss. Frankfurt a.M. 2013, S. 149-153. [online]
Archivbeschreibung K. Vogtherr (1936) 4 + 7 Bll.
  cg, Juli 2013

Das Mitteilungsfeld ist bis auf Weiteres deaktiviert. Näheres siehe unter [Neuigkeiten].