Aufbewahrungsort [a] Berlin, Staatsbibl., mgq 1251,1
[früher Privatbesitz Antiquariat Ludwig Rosenthal, München, Nr. 1915/155,428; davor Privatbesitz Antiquariat Ludwig Rosenthal, München, Nr. 1909/120,306; davor Privatbesitz Antiquariat Ludwig Rosenthal, München, Nr. 1905/111,1851; davor Privatbesitz Antiquariat Kerler, Ulm (2)]
Fragment Ein Doppelblatt
Aufbewahrungsort [b] Berlin, Staatsbibl., mgq 1251,2
[früher Privatbesitz Antiquariat Ludwig Rosenthal, München, Nr. 1915/155,428; davor Privatbesitz Antiquariat Ludwig Rosenthal, München, Nr. 1909/120,306; davor Privatbesitz Antiquariat Ludwig Rosenthal, München, Nr. 1905/111,1851; davor Privatbesitz Antiquariat Kerler, Ulm (1)]
Fragment Ein Blatt
Aufbewahrungsort [c] Nürnberg, Germanisches Nationalmuseum, Hs. 6328a
Fragment Reste eines Doppelblattes
Beschreibstoff Pergament
Inhalt Ulrich von Türheim: 'Rennewart' (Fragm. 22)
Blattgröße ca. <285> x 225 mm
Schriftraum ca. <220> x 150 mm
Spaltenzahl 2
Zeilenzahl 43
Versgestaltung Verse abgesetzt
Entstehungszeit 1. Hälfte 14. Jh. (Klein S. 475)
Schreibsprache bair. (Klein S. 475)
Abbildung Farb-Abbildung des Fragments [c]
Literatur
  • Bruchstück einer Handschrift von Ulrichs von Türheim Willehalm, in: Anzeiger für Kunde der deutschen Vorzeit N.F. 4 (1857), Sp. 284f. (mit Textprobe von [c]). [online]
  • Eduard Lohmeyer, Die Handschriften des Willehalm Ulrichs von Türheim, Kassel 1883, S. 17 (Nr. 15). [online]
  • Eduard Lohmeyer, Zum Türheimer Willehalm, in: Germania 32 (1887), S. 332 (Nr. 1+2). [online]
  • Ludwig Rosenthal. Katalog 111. Seltene und kostbare Bücher, München [1905], S. 235 (Nr. 1851). [online]
  • Ludwig Rosenthal. Katalog 120. Manuscripts - Handschriften - Manuscrits (800-1500), München [ca. 1909], S. 35f. (Nr. 306).
  • Ludwig Rosenthal. Katalog 155. Handschriften & Miniaturen aus Europa, Asien und Afrika, VIII.-XIX. Jahrhundert, München [1915], S. 71 (Nr. 428).
  • Hermann Degering, Kurzes Verzeichnis der germanischen Handschriften der Preußischen Staatsbibliothek II. Die Handschriften in Quartformat (Mitteilungen aus der Preußischen Staatsbibliothek VIII), Leipzig 1926 (Nachdruck Graz 1970), S. 217. [online]
  • Alfred Hübner (Hg.), Ulrich von Türheim: Rennewart. Aus der Berliner und Heidelberger Handschrift (Deutsche Texte des Mittelalters 39), Berlin 1938 (Nachdruck Berlin/Zürich 1966), S. XVI (Sigle Zc).
  • Hans-Friedrich Rosenfeld, Zur Überlieferung von Ulrich von Türheims Rennewart, in: Beiträge zur Geschichte der deutschen Sprache und Literatur 73 (1951), S. 429-456, hier S. 429-431 (mit Kollation von [c], Sigle Zn), S. 432-435 (mit Kollation von [a+b], Sigle Zc).
  • Lotte Kurras, Die deutschen mittelalterlichen Handschriften, Erster Teil: Die literarischen und religiösen Handschriften. Anhang: Die Hardenbergschen Fragmente (Kataloge des Germanischen Nationalmuseums Nürnberg 1,1), Wiesbaden 1974, S. 50. [online]
  • Betty C. Bushey, Nachträge zur 'Willehalm'-Überlieferung, in: Studien zu Wolfram von Eschenbach. Festschrift für Werner Schröder zum 75. Geburtstag, hg. von Kurt Gärtner und Joachim Heinzle, Tübingen 1989, S. 359-380, hier S. 373f.
  • Klaus Klein, Neues Gesamtverzeichnis der Handschriften des 'Rennewart' Ulrichs von Türheim, in: Wolfram-Studien XV (1998), S. 451-493, hier S. 475f.
  • Bernd Bastert, Helden als Heilige. Chanson de geste-Rezeption im deutschsprachigen Raum (Bibliotheca Germanica 54), Tübingen/Basel 2010, S. 477.
  • Klaus Klein, Beschreibendes Verzeichnis der Handschriften (Wolfram und Wolfram-Fortsetzer), in: Wolfram von Eschenbach. Ein Handbuch, hg. von Joachim Heinzle, Berlin/Boston 2011, Bd. II, S. 941-1002, hier S. 1001.
Archivbeschreibung [a], [b] ---
[c] Karl Eckardt (1927) 6 Bll.
  Mitteilungen von Sine Nomine
September 2017

Das Mitteilungsfeld ist bis auf Weiteres deaktiviert. Näheres siehe unter [Neuigkeiten].