Aufbewahrungsort [a] London, University College, MS Frag. Germ. 1
[früher Privatbesitz Theodor Bukounig, Enns]
Fragment 1 Doppelblatt
Aufbewahrungsort [b] St. Paul im Lavanttal, Stiftsbibl., Cod. 11/8
Fragment 1 Blatt
Aufbewahrungsort [c] Wolfenbüttel, Herzog August Bibl., Cod. 404.9 (10) Novi
Fragment Eine äußere Blatthälfte
Beschreibstoff Pergament
Inhalt Wolfram von Eschenbach: 'Willehalm' (Fragm. 50)
Blattgröße 347 x 248 mm
Schriftraum ca. 265 x 170 mm
Spaltenzahl 2
Zeilenzahl 45
Versgestaltung Verse abgesetzt
Entstehungszeit Mitte 14. Jh. (Klein [1992] S. 231)
Schreibsprache bair.-österr. (Klein [1992] S. 231)
Abbildung
  • Farb-Abbildung im Internet (= [c], vollständig)
  • Bukounig S. 32 (= [a], Bl. 2r)
  • Coveney Tafel IV (= [a], Bl. 1v)
  • Pascher/Gröchenig S. 7 (= [b], Bl. 1v)
  • Gröchenig/Hödl/Pascher S. 170 (= [b], Bl. 1v)
Literatur
  • Otto von Heinemann, Aus zerschnittenen Wolfenbüttler Handschriften, in: ZfdA 32 (1888), S. 69-123, hier S. 91-93 (mit Abdruck von [c]). [online]
  • Theodor Bukounig, Willehalm, Helden-Epos von Wolfram von Eschenbach, in: III. Jahresbericht des Museal-Vereines "Laureacum" für Enns und Umgebung 1901-1903, Enns 1904, S. 32-37.
  • Theodor Gartner, Handschriftliches zu Wolframs Willehalm, in: ZfdA 48 (1906), S. 409-415 (mit Abdruck von [a]). [online]
  • Dorothy K. Coveney, A Descriptive Catalogue of Manuscripts in the Library of University College London, London 1935, S. 26.
  • Werner Schröder und Heinz Schanze, Neues Gesamtverzeichnis der Handschriften von Wolframs 'Willehalm', in: ZfdA 91 (1961/62), S. 201-226, hier S. 218f. (Nr. 50).
  • Hans Butzmann, Die mittelalterlichen Handschriften der Gruppen Extravagantes, Novi und Novissimi (Kataloge der Herzog-August-Bibliothek Wolfenbüttel 15), Frankfurt a.M. 1972, S. 316f. [online]
  • Hans Gröchenig, Günther Hödl und Erhard Pascher, Katalog der Ausstellung. Handschriftenfragmente von 500-1500 (Armarium 1), St. Paul im Lavanttal 1977, S. 169-172 (mit Teilabdruck von [b]).
  • Erhard Pascher und Hans Gröchenig, Ein neues Neidhart- und Willehalm-Fragment aus St. Paul im Lavanttal/Kärnten, in: Litterae ignotae. Beiträge zur Textgeschichte des deutschen Mittelalters: Neufunde und Neuinterpretationen, hg. von Ulrich Müller (Litterae 50), Göppingen 1977, S. 1-9, hier S. 4-9 (mit Abdruck von [b]).
  • Werner Schröder (Hg.), Wolfram von Eschenbach, Willehalm, Berlin/New York 1978, S. XLV und S. LXI.
  • Klaus Klein, Aus zwei mach eins. Nachträgliche Nachträge zur 'Willehalm'-Überlieferung, in: Wolfram-Studien XII (1992), S. 230-238, hier S. 231f.
  • Bernd Bastert, Helden als Heilige. Chanson de geste-Rezeption im deutschsprachigen Raum (Bibliotheca Germanica 54), Tübingen/Basel 2010, S. 467.
  • Klaus Klein, Beschreibendes Verzeichnis der Handschriften (Wolfram und Wolfram-Fortsetzer), in: Wolfram von Eschenbach. Ein Handbuch, hg. von Joachim Heinzle, Berlin/Boston 2011, Bd. II, S. 941-1002, hier S. 982.
Archivbeschreibung [a], [b]: ---
[c] Hermann Herbst (1937) 46 + 2 Bll. [Sammelbeschreibung von Cod. 404.9 Novi], hier Bl. 22-23
  Januar 2012

Das Mitteilungsfeld ist bis auf Weiteres deaktiviert. Näheres siehe unter [Neuigkeiten].