Aufbewahrungsort New York, Public Libr., Spencer Collection, Ms. 37
[früher Privatbesitz Antiquariat Jacques Rosenthal, München, Nr. 1929/91,3; davor Privatbesitz Antiquariat Jacques Rosenthal, München, Nr. 1928/90,157; davor Wernigerode, Fürstl. Stolbergische Bibl., Cod. Zb 25]
Codex 170 Blätter
Beschreibstoff Papier
Inhalt Bl. 2r-156v [157v] = Jean de Mandeville: 'Reisebeschreibung' (dt. von Michel Velser) (N)
Bl. 157-169 [158-170] = leer (bis auf wenige lat. Eintragungen)
Blattgröße ca. 215 x 150 mm
Schriftraum ca. 138-140 x 85-90 mm
Spaltenzahl 1
Zeilenzahl 24-28
Besonderheiten illustriert
Entstehungszeit 1459 (vgl. Bl. 156v [157v])
Schreibsprache fränk.-schwäb. Grenzgebiet (Morrall S. CVII)
Abbildung
Literatur
(in Auswahl)
  • Ernst Förstemann, Die Gräflich Stolbergische Bibliothek zu Wernigerode, Nordhausen 1866, S. 111. [online]
  • Arthur Schoerner, Die deutschen Mandeville-Versionen. Handschriftliche Untersuchungen, Diss. Lund 1927, S. 39f. (Nr. 17).
  • Bibliotheca medii aevi manuscripta. Pars altera. Einhundert Handschriften des Mittelalters vom zehnten bis zum fünfzehnten Jahrhundert, Katalog 90, Jacques Rosenthal München o.J. [1928], S. 67-69 (Nr. 157) und Tafel XII.
  • Jacques Rosenthal. Katalog 91. Handschriften und Frühdrucke in deutscher Sprache, München 1929, Nr. 3. [online]
  • Josephine Waters Bennett, The Rediscovery of Sir John Mandeville (The Modern Language Association of America XIX), London 1954 (Nachdruck New York 1971), S. 319f. (Nr. 42).
  • Christopher U. Faye und William H. Bond, Supplement to the Census of Medieval and Renaissance Manuscripts in the United States and Canada, New York 1962, S. 332.
  • Eric John Morrall, The Text of Michel Velser's 'Mandeville' Translation, in: Probleme mittelalterlicher Überlieferung und Textkritik. Oxforder Colloquium 1966, hg. von Peter F. Ganz und Werner Schröder, Berlin 1968, S. 183-196, hier S. 191 (Nr. 25).
  • Dictionary Catalog and Shelf List of The Spencer Collection of Illustrated Books and Manuscripts and Fine Bindungs (The New York Public Library. Astor, Lenox & Tilden Foundations. The Research Libraries), Bd. 1: A-K, Bd. 2: L-Z, Appendices, Boston/Mass. 1971, hier Bd. 2, Appendix II, S. 904.
  • Eric John Morrall (Hg.), Sir John Mandevilles Reisebeschreibung in deutscher Übersetzung von Michel Velser. Nach der Stuttgarter Papierhandschrift Cod. HB V 86 (Deutsche Texte des Mittelalters 66), Berlin 1974, S. CVIf.
  • Ulrich-Dieter Oppitz, Die "Deutschen Manuskripte des Mittelalters" (Zb-Signatur) der ehemaligen Stolberg-Wernigerodischen Handschriftensammlung, in: Geographia Spiritualis. Festschrift für Hanno Beck, hg. von Detlef Haberland, Frankfurt a.M. u.a. 1993, S. 187-205, hier S. 198.
  • Randall Herz, Apropos binding waste: A new manuscript finding of Mandeville's Reisen in the abridged Velser redaction, in: Jean de Mandeville in Europa. Neue Perspektiven in der Reiseliteraturforschung, hg. von Ernst Bremer und Susanne Röhl (MittelalterStudien des Instituts zur Interdisziplinären Erforschung des Mittelalters und seines Nachwirkens, Paderborn 12), Paderborn/München 2007, S. 41-66, bes. S. 42-49.
Archivbeschreibung Eduard Brodführer (1915) 9 Bll. (unter Wernigerode)
  Mitteilungen von Sine Nomine
März 2013

Das Mitteilungsfeld ist bis auf Weiteres deaktiviert. Näheres siehe unter [Neuigkeiten].