Aufbewahrungsort Admont, Stiftsbibl., Cod. 575
Codex
Beschreibstoff Pergament
Blattgröße Quart
Datierung der Hs. 12. Jh. (Schmid S. 219)
Überlieferungstyp Marginalien. Lat. Inhalt der Hs.: Bl. 1r-6v Nekrologium, 7r-8r Gebete, 8v-149v Psalter, Cantica, 'Letania maiores', Gebete und ein Totenoffizium.
Deutsche(r) Text(e)
Inhalt Bl. 3v [heute abgetrennt als Cod. 575a], 41r und 140r = deutsche Marginalien zu Kalendarium, Psalter und Totenoffizium (Gebet, Gebetsanweisung, Passionsbetrachtung)
Entstehungszeit 12. Jh. (Schmid S. 219)
Schreibort Admont (zumindest die Marginalien, Schmid S. 220)
Abbildung Farb-Abbildungen im Internet: Bl. 41r, Bl. 140r
Literatur
  • Jacob Wichner, Catalogus codicum manu scriptorum Admontensis (handschriftl.), Admont 1888, S. 230. [online]
  • Hans Ulrich Schmid, Mittelhochdeutsches aus dem Frauenkloster Admont, in: Deutsche Literatur und Sprache von 1050-1200. Festschrift für Ursula Hennig zum 65. Geburtstag, hg. von Annegret Fiebig und Hans-Jochen Schiewer, Berlin 1995, S. 217-220, bes. S. 219f.
  • Jürgen Wolf, Psalter und Gebetbuch am Hof: Bindeglieder zwischen klerikal-literaler und laikal-mündlicher Welt, in: Orality and Literacy in the Middle Ages. Essays on a Conjunction and its Consequences in Honour of D. H. Green, hg. von Mark Chinca und Christopher Young, Turnhout 2005, S. 139-179, hier S. 168 Nr. 2.
Ergänzender Hinweis Beschreibungen der Hs. innerhalb der Hill Museum&Manuscript Library: 575a und 575.
  Elke Krotz (Wien), März 2016

Das Mitteilungsfeld ist bis auf Weiteres deaktiviert. Näheres siehe unter [Neuigkeiten].