Aufbewahrungsort [a] Heidelberg, Universitätsbibl., Cod. Sal. VIII 112
Fragment 2 Doppelblätter
Aufbewahrungsort [b] Überlingen, Leopold-Sophien-Bibl., Druck Dc 149, Einband
Fragment 2 Doppelblätter
Beschreibstoff Pergament
Inhalt Hermann von Fritzlar: 'Heiligenleben' (S + U)
Blattgröße 220 x 185 mm
Schriftraum 168-180 x 125-140 mm
Spaltenzahl 1
Zeilenzahl 24-28
Besonderheiten illustriert
Entstehungszeit 4. Viertel 14. Jh. (Schnyder S. 316); um 1400 (Werner [2000] S. 157); Anfang 15. Jh. (Werner [1969] S. 83)
Schreibsprache nordostalem.-schwäb. nach md. Vorlage (Werner [1969] S. 96); nordostalem.-schwäb. mit bair. Elementen (Schnyder S. 321); alem.-schwäb. (Werner [2000] S. 157)
Abbildung
  • Farb-Abbildung im Internet (= [a])
  • Werner (1969) S. 85 (= [a], Bl. 1r)
  • Schnyder S. 313 (= [b], Rückseite des Einbandes)
Literatur
  • Wilfried Werner, Ein Fragment vom "Heiligenleben" Hermanns von Fritzlar in der Salemer Sammlung der Universitätsbibliothek Heidelberg, in: Heidelberger Jahrbücher 13 (1969), S. 80-102 (mit Abdruck von [a]).
  • André Schnyder, Ein neues Fragment zu Hermanns von Fritzlar 'Heiligenleben' aus der Überlinger Bibliothek, in: Alemannisches Jahrbuch 1976/78 (1979), S. 311-323 (mit Teilabdruck von [b]).
  • Sibylle Jefferis, Die Überlieferung und Rezeption des Heiligenlebens Hermanns von Fritzlar, einschließlich des niederdeutschen 'Alexius', in: Jahrbuch der Oswald von Wolkenstein Gesellschaft 10 (1998), S. 191-209, hier S. 195-197.
  • Wilfried Werner, Die mittelalterlichen nichtliturgischen Handschriften des Zisterzienserklosters Salem (Kataloge der Universitätsbibliothek Heidelberg V), Wiesbaden 2000, S. 157. [online]
Archivbeschreibung [a] Günther Jungbluth (1940) 6 Bll. [unter: o. Sign. (aus: Salem. 10,48 und 10,49)]
[b] ---
  Mitteilungen von Sine Nomine
Mai 2014

Das Mitteilungsfeld ist bis auf Weiteres deaktiviert. Näheres siehe unter [Neuigkeiten].