Aufbewahrungsort Melk, Stiftsbibl., Cod. 46 (959; H 17)
Codex 167 Blätter
Beschreibstoff Papier
Inhalt Lat. historische Sammelhandschrift mit einem dt. Text:
Bl. 1r-36v = 'Flores temporum', lat. (bisher nicht erfaßte Überlieferung)
Bl. 37r-60r = 'Gesta Alexandri Magni', lat.
Bl. 60r-121r = Iacobus de Vitriaco: 'Historia orientalis seu Hierosolymitana', lat.
Bl. 121r-130v = Burchardus de Monte Sion: 'Descriptio Terrae sanctae', lat.
Bl. 130v-135v = Philippus Brusserius Savonensis: 'Descriptio Terrae sanctae', lat.
Bl. 135v-139r = Fretellus: 'De locis terrae Ierusalem', redactio comes R. Toletanus, lat.
Bl. 139r-151r = Odoricus de Pordenone: 'Itinerarium de mirabilibus orientalium Tararorum', lat.
Bl. 152r-156v = Wahl Erzherzog Maximilians zum Römischen König am Reichstag zu Frankfurt 1486 (Teilnehmerlisten und Wahl), dt.
Bl. 157r-159r = Wolfgang von Steyr: 'Itinerarium', lat.
Bl. 159v-162r = 'Historia brevis reformationis monasterii Mellicensis', lat. (mit Professenliste bis 1498, Nachträge bis 1507)
Bl. 165v-166r = Notizen zu den beweglichen Festen im Kirchenjahr von 1446-1491, lat.
Blattgröße 305 x 210 mm
Schriftraum Bl. 152r-156v: 235 x 170-180 mm
Spaltenzahl 1
Zeilenzahl Bl. 152r-156v: 46-47
Entstehungszeit Bl. 1r-151r: 1417 (vgl. 151r)
Bl. 152r-166v: nach 1486 (vgl. 156v)
Schreibsprache mittelbair.
Schreibort Bl. 152r-166r: Melk (vgl. 156v)
Abbildung Abbildungen einer Seitenauswahl via manuscripta.at
Literatur
(in Auswahl)
  • Wilhelm Wattenbach, Reise nach Österreich in den Jahren 1847, 1848, 1849 [Verzeichniß der auf dieser Reise untersuchten Handschriften], in: Archiv der Gesellschaft für ältere deutsche Geschichtkunde 10 (1851), S. 426-693, hier S. 603. [online]
  • [Vinzenz Staufer], Catalogus codicum manu scriptorum, qui in bibliotheca monasterii Mellicensis O.S.B. servantur, Bd. 3 [handschriftlich], Melk [um 1889], S. 1304f.
  • Reinhold Röhricht (Hg.), Bibliotheca Geographica Palaestinae. Chronologisches Verzeichniss der auf die Geographie des Heiligen Landes bezüglichen Literatur von 333 bis 1878 und Versuch einer Cartographie, Berlin 1890 (Verbesserte und vermehrte Neuausgabe mit einem Vorwort von David H. K. Amiran mit dem geänderten Untertitel: Chronologisches Verzeichnis der von 333 bis 1878 verfaßten Literatur über das Heilige Land, mit dem Versuch einer Kartographie, Jerusalem 1963 [Nachdruck London 1989]), S. 34 (Nr. 83), 44 (Nr. 109/II), 49 (Nr. 121), 56 (Nr. 143), 60 (Nr. 145) und 69 (Nr. 183). [Ausg. 1890 online]
  • Odilo Holzer, Die geschichtlichen Handschriften der Melker Bibliothek, in: Sechsundvierzigster Jahresbericht des k. k. Stiftsgymnasiums der Benediktiner zu Melk, Melk 1896, S. 3-54, hier S. 45.
  • Alphons Lhotsky, Quellenkunde zur mittelalterlichen Geschichte Österreichs (Mitteilungen des Instituts für österreichische Geschichtsforschung. Ergänzungsband 19), Graz/Köln 1963, S. 333 und 353.
  • Heike Johanna Mierau, Antje Sander-Berke und Birgit Studt, Studien zur Überlieferung der 'Flores temporum' (MGH. Studien und Texte 14), Hannover 1996 (ohne diese Hs.).
  • Freimut Löser, Wolfgang von Steyr, in: 2VL 10 (1999), Sp. 1348-1352, hier Sp. 1349 und 1350.
  • Fritz Peter Knapp, Die Literatur des Spätmittelalters in den Ländern Österreich, Steiermark, Kärnten, Salzburg und Tirol von 1273 bis 1439, II. Halbband: Die Literatur zur Zeit der habsburgischen Herzöge von Rudolf IV. bis Albrecht V. (1358-1439) (Geschichte der Literatur in Österreich 2,2), Graz 2004, S. 251.
  • Christine Glaßner, Katalog der deutschen Handschriften des 15. und 16. Jahrhunderts des Benediktinerstiftes Melk. Katalogband (Österreichische Akademie der Wissenschaften, phil.-hist. Klasse, Denkschriften 492; Veröffentlichungen zum Schrift- und Buchwesen des Mittelalters III,3), Wien 2016, S. 67-70.
  • manuscripta.at - Mittelalterliche Handschriften in österreichischen Bibliotheken, >>> Direktlink zu dieser Handschrift. [online]
Archivbeschreibung ---
  Christine Glaßner (Wien), November 2016

Das Mitteilungsfeld ist bis auf Weiteres deaktiviert. Näheres siehe unter [Neuigkeiten].