Aufbewahrungsort Nürnberg, Germanisches Nationalmuseum, Hs. 111428
[früher Hs. Pharm. Mus. 2° 2033 (Nw. 5a); davor Privatbesitz Antiquariat Ludwig Rosenthal, München, Nr. 1909/120,200; davor Privatbesitz Antiquariat Ludwig Rosenthal, München, Nr. 1898/100,1096]
Codex noch 4 + 212 Blätter
Beschreibstoff Papier
Inhalt Konrad von Megenberg: 'Buch der Natur'
Blattgröße 282 x 204 mm
Spaltenzahl 2
Besonderheiten Auf dem vorderen Spiegel koloriertes Exlibris (272 x 188 mm) mit den Initialen H. C. V. F. T. O. R. (= Hanß Caspar von Flaxland Teutsch Ordenß Ritter)
Entstehungszeit Ende 15. Jh. (Isphording S. 122); die Datierung in das 14. Jh. in den beiden Rosenthal-Katalogen ist nicht haltbar.
Abbildung
  • Farb-Abbildung des Codex
  • Ludwig Rosenthal, Catalog 100, S. 194 [= vorderer Spiegel]
  • Isphording S. 123 [= Bl. 162v/163r (in Farbe)]
Literatur
  • Ludwig Rosenthal. Catalog 100. Seltene und kostbare Werke aus allen Fächern [...], München [1898], S. 193f. (Nr. 1096).
  • Ludwig Rosenthal. Katalog 120. Manuscripts - Handschriften - Manuscrits (800-1500), München [ca. 1909], S. 24 (Nr. 200).
  • Gerold Hayer, Die Überlieferung von Konrads von Megenberg 'Buch der Natur'. Eine Bestandsaufnahme, in: Deutsche Handschriften 1100-1400. Oxforder Kolloquium 1985, hg. von Volker Honemann und Nigel F. Palmer, Tübingen 1988, S. 408-423, hier S. 421 (unter der früheren Signatur).
  • Walter Buckl, Megenberg aus zweiter Hand. Überlieferungsgeschichtliche Studien zur Redaktion B des 'Buchs von den natürlichen Dingen' (Germanistische Texte und Studien 42), Hildesheim/Zürich/New York 1993, S. 310 (Sigle N3; unter der früheren Nürnberger Signatur).
  • Die Schwenke-Sammlung gotischer Stempel- und Einbanddurchreibungen nach Motiven geordnet und nach Werkstätten bestimmt und beschrieben von Ilse Schunke, fortgeführt von Konrad von Rabenau, Teil II: Werkstätten (Beiträge zur Inkunabelkunde III,10), Berlin 1996, S. 36 (nur Nennung der Signatur; ohne weitere Angaben).
  • Gerold Hayer, Konrad von Megenberg, 'Das Buch der Natur'. Untersuchungen zu seiner Text- und Überlieferungsgeschichte (MTU 110), Tübingen 1998, S. 51 (zum damaligen Zeitpunkt nicht auffindbar).
  • Eduard Isphording, Kräuter und Blumen: Kommentiertes Bestandsverzeichnis der botanischen Bücher bis 1850 in der Bibliothek des Germanischen Nationalmuseums Nürnberg, Nürnberg 2008, S. 122f. (Nr. 21).
Archivbeschreibung ---
Ergänzender Hinweis Die Übermittlung der aktuellen Signatur und den Hinweis auf die Publikation von E. Isphording verdanken wir einer Auskunft von Andrea Kollinger (Nürnberg).
  Mitteilungen von Andrea Kollinger
Februar 2013

Das Mitteilungsfeld ist bis auf Weiteres deaktiviert. Näheres siehe unter [Neuigkeiten].