Aufbewahrungsort Privatbesitz Heinrich Schreiber, Freiburg i. Br. (2) [verschollen]
Fragment 4 Blätter (oder 2 Doppelblätter?)
Beschreibstoff Pergament
Inhalt Rudolf von Ems: 'Barlaam und Josaphat' (Fragm. 31)
['Rat der Vögel' / 'Des Vögleins Lehren': Nachtrag von etwas jüngerer Hand am unteren Rand von Bl. 4v]
Blattgröße "kl. Fol." (Pfeiffer S. 408)
Schriftraum unbekannt
Spaltenzahl 2
Zeilenzahl 35
Versgestaltung Verse abgesetzt; Nachtrag: Verse nicht abgesetzt
Entstehungszeit 14. Jh. (Pfeiffer S. 408)
Schreibsprache alem. (Mackert S. 164)
Abbildung ---
Literatur
  • Franz Pfeiffer (Hg.), Rudolf von Ems, Barlaam und Josaphat (Dichtungen des deutschen Mittelalters 3), Leipzig 1843 (Nachdruck mit einem Anhang, einem Nachwort und einem Register von Heinz Rupp, Berlin 1965), S. 408. [Ausg. 1843 online]
  • Karl Roth (Hg.), Dichtungen des deütschen Mittelalters, Stadtamhof 1845, S. XXIVf., 141-144 (Nr. IX) (mit Abdruck des Nachtrags). [online]
  • Franz Söhns, Das Handschriftenverhältniss in Rudolfs von Ems Barlaam, Diss. Erlangen 1878, S. 1.
  • Siegmund Prillwitz, Überlieferungsstudie zum "Barlaam und Josaphat" des Rudolf von Ems. Eine textkritisch-stemmatologische Untersuchung, Kopenhagen 1975, S. 92.
  • Klaus Klein, Rezension zu: Winfried Hagenmaier, Die deutschen mittelalterlichen Handschriften der Universitätsbibliothek und die mittelalterlichen Handschriften anderer öffentlicher Sammlungen [...], in: ZfdA 120 (1991), S. 88-92, hier S. 91f.
  • Christoph Mackert, Eine Schriftprobe aus der verbrannten 'Straßburg-Molsheimer Handschrift', in: ZfdA 130 (2001), S. 143-165, hier S. 163f.
Archivbeschreibung ---
  Juli 2005