Aufbewahrungsort [a] Berlin, Staatsbibl., Hdschr. 398
[früher Privatbesitz Antiquariat Hartung & Karl, München, Nr. 1986/53,490; davor Privatbesitz Beate Buchholz, Bonn]
Fragment 3 Streifen aus 6 Blättern
Aufbewahrungsort [b] Köln, Hist. Archiv der Stadt, Best. 7010 (W) 322
Fragment 2 Blätter
Beschreibstoff Pergament
Inhalt 'Parthonopeus von Blois'
Blattgröße 190 x 130 mm
Schriftraum 145 x 90 mm
Spaltenzahl 1
Zeilenzahl ca. <35>
Versgestaltung Verse nicht abgesetzt
Besonderheiten illustriert
Entstehungszeit 2. Hälfte 15. Jh. (Brandis S. 312)
Schreibsprache mittelfrk. (Menne S. 35)
Abbildung
  • SW-Abbildung des Fragments [= b]
  • Tervooren (1985) S. 104
  • Hartung & Karl S. 27
Literatur
(Hinweis)
  • Karl Schröder, Bruchstück eines niederdeutschen Partonopeus, in: Germania 17 (1872), S. 191-193 (mit Teilabdruck von [b]). [online]
  • Johannes Franck, Mittelniederländisches aus Köln, in: Tijdschrift voor Nederlandsche Taal- en Letterkunde 18 (1899), S. 268-283, hier S. 269-274 (Nr. II) (mit Abdruck von [b]). [online]
  • Karl Menne, Deutsche und niederländische Handschriften (Mitteilungen aus dem Stadtarchiv von Köln, Sonderreihe: Die Handschriften des Archivs X,1), Köln 1931-1937, S. 35f. (Nr. 32). [online: bis S. 146] [online: ab S. 147]
  • Helmut Tervooren, Zur Rezeption mittelniederländischer Literatur in Köln: Ein neues Bruchstück des 'Parthonopeus', in: Rheinische Vierteljahresblätter 49 (1985), S. 92-116 (mit Abdruck von [a]).
  • Hartung & Karl. Auktion 53 (4.-7. November 1986): Wertvolle Bücher, Manuskripte, Autographen, Graphik, München 1986, S. 26f. (Nr. 490).
  • Hans Kienhorst, De handschriften van de Middelnederlandse ridderepiek. Een codicologische beschrijving, Deel 1+2 (Deventer Studiën 9), Deventer 1988, Deel 1, S. 162f. (H86).
  • Helmut Tervooren, 'Parthonopeus von Blois', in: 2VL 7 (1989), Sp. 315f. [s.u. Ergänzender Hinweis].
  • Tilo Brandis, Mittelalterliche deutsche Handschriften. 25 Jahre Neuerwerbungen der Staatsbibliothek zu Berlin - Preußischer Kulturbesitz, in: Die Präsenz des Mittelalters in seinen Handschriften. Ergebnisse der Berliner Tagung in der Staatsbibliothek zu Berlin - Preußischer Kulturbesitz, 6.-8. April 2000, hg. von Hans-Jochen Schiewer und Karl Stackmann, Tübingen 2002, S. 303-335 und Tafel XXIV-XXXIV, hier S. 312 (Nr. 14).
Ergänzender Hinweis Entgegen den Angaben von H. Tervooren im 2VL  gehört das Fragment Köln, Hist. Archiv der Stadt, Best. 7050 (Hss.-Fragm.) A 45 nicht zu diesem Discissus; es enthält den mndl. 'Parthonopeus van Bloys' und nicht die ripuarische Übertragung.
  Mitteilungen von Sine Nomine, Peter Schmidt
Januar 2013

Das Mitteilungsfeld ist bis auf Weiteres deaktiviert. Näheres siehe unter [Neuigkeiten].