Aufbewahrungsort Hamburg, Staats- und Universitätsbibl., Cod. 142 in scrin.
Codex noch 62 Blätter (= 124 gezählte Seiten)
Beschreibstoff Pergament
Inhalt Psalmenübersetzung ('Mitteldeutsche Psalmengruppe')
Blattgröße 190 x 130 mm
Schriftraum 143 x 93 mm
Spaltenzahl 1
Zeilenzahl meist 21 (auch 19, 20 und 22)
Entstehungszeit 2. Hälfte 14. Jh. (Eggers S. XV)
Schreibsprache Mischung von nd. und westmd. Elementen (Eggers S. XVI)
Abbildung Vollmer Tafel I [= S. 30/31]
Literatur
  • Hans Vollmer, Der Hamburger Psalter in scrinio 142 (s. XIV), in: Neue Forschungen und Texte zur Geschichte der deutschen Bibel, hg. in Gemeinschaft mit Kurt Beckey und Erich Zimmermann von Hans Vollmer (Bibel und deutsche Kultur IX), Potsdam 1939, S. 1*-44* (mit Abdruck).
  • Hans Eggers (Hg.), Zwei Psalter aus dem 14. Jahrhundert (Dresden Ms. M 287 und Hamburg In scr. 142) und drei verwandte Bruchstücke aus Schleiz, Breslau und Düsseldorf (Deutsche Texte des Mittelalters 53), Berlin 1962, S. XIV-XVII.
  • Kurt Erich Schöndorf, Die Tradition der deutschen Psalmenübersetzung. Untersuchungen zur Verwandtschaft und Übersetzungstradition der Psalmenverdeutschung zwischen Notker und Luther (Mitteldeutsche Forschungen 46), Köln/Graz 1967, S. 55 (Nr. 7).
Archivbeschreibung Emil Henrici (1912) 1 Bl.
  September 2005