Aufbewahrungsort Hamburg, Staats- und Universitätsbibl., Cod. theol. 1010
Codex noch 732 Seiten
Beschreibstoff Pergament und Papier
Inhalt Österreichischer Bibelübersetzer: 'Psalmenkommentar' [früher Heinrich von Mügeln zugeschrieben]
Blattgröße 300 x 210 mm
Schriftraum 210 x 150 mm
Spaltenzahl 2
Zeilenzahl 35
Entstehungszeit 1. Hälfte 15. Jh. (Becker S. 4)
Abbildung ---
Literatur
  • Hans Vollmer (Hg.), Die Psalmenverdeutschung von den ersten Anfängen bis Luther, 2. Hälfte (Bibel und deutsche Kultur III), Potsdam 1933, S. 4.
  • Alfred Bergeler, Das deutsche Bibelwerk Heinrichs von Mügeln, Diss. Berlin 1937, Berlin 1938, S. 3 (Nr. 11; Sigle Hg).
  • Willy Lüdtke, Neue Psalmentexte, in: Festschrift Hans Vollmer zu seinem 70. Geburtstag (Bibel und deutsche Kultur XI), Potsdam 1941, S. 187-226, hier S. 199, 218.
  • F. W. Ratcliffe, The Psalm Translation of Heinrich von Mügeln, in: Bulletin of the John Rylands Library 43 (1960/61), S. 426-451, hier S. 430 (Nr. 11), 434.
  • F. W. Ratcliffe, Die Psalmenübersetzung Heinrichs von Mügeln: Die Vorrede, der 'schlichte' Psalmentext und Probleme einer Herausgabe, in: Zeitschrift für deutsche Philologie 84 (1965), S. 46-76, hier S. 48.
  • Peter Jörg Becker, Die theologischen Handschriften der Staats- und Universitätsbibliothek Hamburg, Bd. 1: Die Foliohandschriften (Katalog der Staats- und Universitätsbibliothek Hamburg II,1), Hamburg 1975, S. 4f.
  • Otto-Ernst Krawehl und Jürgen Neubacher, Rückgabe kriegsbedingt verlagerter Handschriften und Drucke der Staats- und Universitätsbibliothek Hamburg Carl von Ossietzky aus Tiflis (1996) und Eriwan (1998), in: Auskunft 19 (1999), S. 133-145, hier S. 141.
Archivbeschreibung Emil Henrici (1912) 4 Bll.
Ergänzender Hinweis Die bei Becker noch als verschollen bezeichnete Handschrift ist wieder an ihrem Standort.
  August 2011