Aufbewahrungsort Berlin, Staatsbibl., mgq 1976
[früher Privatbesitz Antiquariat Helmuth Domizlaff, München; davor Privatbesitz Antiquariat Gilhofer und Ranschburg, Luzern, Nr. 1933/11,388; davor Nikolsburg, Fürstl. Dietrichsteinsche Bibl., Cod. I 74]
Codex 171 Blätter
Beschreibstoff Pergament
Inhalt Bl. 121v-149v = 'Klosterneuburger Ständepredigten' ('Berliner Predigten') (B)
Bl. 163-167 = Berthold von Regensburg: Predigt 15 (mit starken Abweichungen)
Besonderheiten Erworben im Jahr 1934.
Entstehungszeit Ende 14. Jh. (Mertens Sp. 855)
Schreibsprache ostobd. (Mertens Sp. 855)
Literatur
(in Auswahl)
  • Beda Dudík, Handschriften der Fürstlich Dietrichstein'schen Bibliothek zu Nikolsburg in Mähren, in: Archiv für österreichische Geschichte 39 (1868), S. 417-534, hier S. 501 (Nr. 67). [online] [online]
  • Gilhofer & Ranschburg, Auktion XI: Bibliothek Fürst Dietrichstein, Schloß Nikolsburg, Luzern 1933, S. 76f. (Nr. 388). [online]
  • Kurt Ruh, Anhang zum Neudruck: Berthold von Regensburg. Vollständige Ausgabe seiner deutschen Predigten, hg. von Franz Pfeiffer und Joseph Strobl, Bd. II, Wien 1880, Berlin 1965, S. 697-712, hier S. 706 (Nr. 4).
  • Volker Mertens, "Der implizierte Sünder". Prediger, Hörer und Leser in Predigten des 14. Jahrhunderts. Mit einer Textpublikation aus den 'Berliner Predigten', in: Zur deutschen Literatur und Sprache des 14. Jahrhunderts. Dubliner Colloquium 1981, hg. von Walter Haug, Timothy R. Jackson und Johannes Janota (Beiträge zur Literatur- und Sprachwissenschaft 45), Heidelberg 1983, S. 76-114, S. 76, 92-98 (Verzeichnis der Predigten), 99-111 (Abdruck von Bl. 122r-131r [Predigt 36]).
  • Ulrich-Dieter Oppitz, Die deutschsprachigen Handschriften der Fürsten Dietrichstein aus Nikolsburg/Mähren, in: Fata Libellorum. Festschrift für Franzjosef Pensel zum 70. Geburtstag, hg. von Rudolf Bentzinger und Ulrich-Dieter Oppitz (Göppinger Arbeiten zur Germanistik 648), Göppingen 1999, S. 187-214, hier S. 196.
  • Volker Mertens, 'Klosterneuburger Ständepredigten', in: 2VL 11 (2004), Sp. 855-857, hier Sp. 855.
  • Manuscripta Mediaevalia , >>> Direktlink zur Handschriftenbeschreibung [online]
Archivbeschreibung ---
  cg, Februar 2013