Aufbewahrungsort [a] Ebstorf, Klosterbibl., Ms. VI 8a
Fragment Teil eines Doppelblatts
Aufbewahrungsort [b] Kopenhagen, Königl. Bibl., Fragm. 2508
[früher Fragm. 18 I]
Fragment Teil eines Blatts
Aufbewahrungsort [c] Marburg, Staatsarchiv, Best. 147 Hr 1 Nr. 6
Fragment unterer Teil eines quer durchgeschnittenen Doppelblatts
Beschreibstoff Pergament
Inhalt 'Heldenbuch'(?)-Fragmente des 15. Jh.s:
'Virginal' (V7) [= a + c]
'Rosengarten zu Worms' (R8) (K) [= b]
Blattgröße <500 x 345> mm
Schriftraum <320 x 233> mm
Spaltenzahl 2
Zeilenzahl <65-70> ('Virginal'), <53> ('Rosengarten')
Strophengestaltung Strophen abgesetzt
Versgestaltung Verse abgesetzt
Besonderheiten Vermerk des Vorbesitzers: Johannes Ebell (Lienert/Pontini/Schumacher S. 11)
Entstehungszeit 15. Jh. (Heinzle S. 136), nach 1479 (Kofler S. 962), Anfang 15. Jh. (Grimm S. 435)
Schreibsprache bair. (Heinzle S. 136)
Abbildung [b]
[c]
  • Farb-Abbildung im Internet [= Bl. 1r, 1v]
  • Wolf Abb. 2
Literatur
(Hinweis)
  • Karl Müllenhoff, Bruchstücke des Rosengartens, in: ZfdA 12 (1865), S. 411-413 (mit Textabdruck von [b]). [online]
  • Julius Zupitza (Hg.), Dietrichs Abenteuer von Albrecht von Kemenaten. Nebst den Bruchstücken von Dietrich und Wenezlan (Deutsches Heldenbuch V), Berlin 1870 (Neudruck Dublin/Zürich 1968), S. IXf. [online]
  • Edward Schröder, Waldeckische Findlinge I-IV, in: ZfdA 54 (1913), S. 412-426, hier S. 412-419 (mit Textabdruck von [c]). [online]
  • Joachim Heinzle, Mittelhochdeutsche Dietrichepik. Untersuchungen zur Tradierungsweise, Überlieferungskritik und Gattungsgeschichte später Heldendichtung (MTU 62), München 1978, S. 315f, 331.
  • Joachim Heinzle, 'Heldenbücher', in: 2VL 3 (1981), Sp. 947-956 + 2VL 11 (2004), Sp. 639, hier Bd. 3, Sp. 956.
  • Roswitha Wisniewski, Mittelalterliche Dietrich-Dichtung, Stuttgart 1986, S. 13, 201-203.
  • Joachim Heinzle, 'Rosengarten zu Worms', in: 2VL 8 (1992), Sp. 187-192.
  • Renate Giermann und Helmar Härtel, Handschriften des Klosters Ebstorf (Mittelalterliche Handschriften in Niedersachsen 10), Wiesbaden 1994, S. 177f. [online]
  • Joachim Heinzle, 'Virginal', in: 2VL 10 (1999), Sp. 385-388.
  • Joachim Heinzle, Einführung in die mittelhochdeutsche Dietrichepik (de Gruyter Studienbuch), Berlin/New York 1999, S. 136.
  • Walter Kofler (Hg.), Das Straßburger Heldenbuch. Rekonstruktion der Textfassung des Diebolt von Hanowe, 2 Bde. (Göppinger Arbeiten zur Germanistik 667), Göppingen 1999, S. 845, 961f.
  • Jürgen Wolf, Der Text in den Fängen der Schreiber oder: Sind die Sorgen der Autoren um Textkorruption und Textzerstörung berechtigt?, in: Übertragungen. Formen und Konzepte von Reproduktion in Mittelalter und Früher Neuzeit, Berlin 2005, S. 29-42, hier S. 35-37, S. 46 (Abb. 2).
  • Ghislaine Grimm, Heldendichtung im Spätmittelalter. Überlieferungsgeschichtliche Studien zu den skriptographischen, typographischen und ikonographischen Erscheinungsformen des 'Rosengarten zu Worms' (Imagines Medii Aevi 22), Wiesbaden 2009, S. 63-67, 435f., Abb. 7.
  • Elisabeth Lienert, Sonja Kerth und Svenja Nierentz (Hg.), Rosengarten. Teilbd. I: Einleitung, 'Rosengarten' A; Teilbd. II: 'Rosengarten' DP; Teilbd. III: 'Rosengarten' C, 'Rosengarten' F, 'Niederdeutscher Rosengarten', Verzeichnisse (Texte und Studien zur mittelhochdeutschen Heldenepik 8/I-III), Berlin/München/Boston 2015, S. XXIVf.
  • Elisabeth Lienert, Elisa Pontini und Katrin Schumacher (Hg.), Virginal, Goldemar, Teilbd. I: Einleitung, 'Heidelberger Virginal', Teilbd. II: 'Wiener Virginal', Teilbd. III: 'Dresdner Virginal', 'Goldemar', Verzeichnisse (Texte und Studien zur mittelhochdeutschen Heldenepik 10/I-III), Berlin/Boston 2017, Teilbd. I, S. 11f.
Archivbeschreibung [c] Maria Weirich (1937) 4 Bll.
  Mitteilungen von Joachim Heinzle, Sine Nomine
ls, Juli 2019