Aufbewahrungsort Erlau / Eger (Ungarn), Erzdiözesanbibl., Cod. C. I*. 2
Codex I + 323 + I Blätter
Beschreibstoff Papier
Inhalt Johannes Bischoff: Predigten (E1), dazwischen eingeschoben
Bl. 258va-271va = Predigt von den fremden Sünden
Blattgröße 407 x 283 mm
Schriftraum 240-243 x 168-177 mm
Spaltenzahl 2
Zeilenzahl 28-33 (1. Hand) und 42-47 (2. Hand)
Besonderheiten Schreibernennung auf Bl. 271va: Caspar Gstettner von Judenburg
Entstehungszeit 1449 (Bl. 271va)
Schreibsprache österr. (Vizkelety [1973] S. 147)
Abbildung ---
Literatur
  • András Vizkelety, Beschreibendes Verzeichnis der altdeutschen Handschriften in ungarischen Bibliotheken, Bd. 2, Wiesbaden 1973, S. 147-149. [online]
  • Karin Morvay und Dagmar Grube, Bibliographie der deutschen Predigt des Mittelalters. Veröffentlichte Predigten (MTU 47), München 1974, S. 168 (T 162).
  • Hans Jeske / Dagmar Ladisch-Grube, Bischoff, Johannes, in: 2VL 1 (1978), Sp. 876-878, hier Sp. 876.
  • Kurt Ruh zusammen mit Dagmar Ladisch-Grube und Josef Brecht, Franziskanisches Schrifttum im deutschen Mittelalter, Bd. II: Texte (MTU 86), München 1985, S. 65-82 (Ausgabe der Predigt von der Menschwerdung Christi [6r-16r] unter Heranziehung dieser Hs.).
  • Christoph Roth, Wie not des ist, daz die frummen layen selber pücher habent. Zum Predigtzyklus des Johannes Bischoff aus Wien (Anfang 15. Jahrhundert), in: ZfdA 130 (2001), S. 19-57, hier S. 22.
  • András Vizkelety, Mittelalterliche deutsche Handschriften in Ungarn, in: Manuscripta germanica. Deutschsprachige Handschriften des Mittelalters in Bibliotheken und Archiven Osteuropas, hg. von Astrid Breith u.a. (ZfdA. Beiheft 15), Stuttgart 2012, S. 235-245, hier S. 241.
Archivbeschreibung ---
  Mitteilungen von Kristina Freienhagen-Baumgardt
September 2012