Aufbewahrungsort Heidelberg, Universitätsbibl., Cod. Sal. VIII 77
Codex 110 Blätter
Beschreibstoff Papier
Inhalt Bl. 21v-48r = Marquard von Lindau: 'Hiob-Traktat' (He)
Bl. 63r-73r = Straßburger Augustinereremit: 'Feigenbaumpredigt über Lc 13,6'
Bl. 91r-108v = 'Geistliches Würfelspiel' (Sendbrief)
Bl. 109r-v = 'Eckhart-Legenden' / 'Meister Eckharts Tochter'
Bl. 110 = leer
Blattgröße 220 x 150 mm
Entstehungszeit um 1450/60 (Greifenstein S. 65)
Schreibsprache alem. (Greifenstein S. 65)
Abbildung
  • Farb-Abbildung des Codex
  • Buchmalerei der Zisterzienser S. 123 [= Bl. 2r und 94r in Farbe]
  • Suntrup S. 196 (Abb. 1) [= Bl. 94r]
  • Kat. dtspr. ill. Hss. Abb. 44.16 [= Bl. 94r]
Literatur
(in Auswahl)
  • Karl Bartsch, Die altdeutschen Handschriften der Universitäts-Bibliothek in Heidelberg (Katalog der Handschriften der Universitäts-Bibliothek in Heidelberg I), Heidelberg 1887, S. 204f. (Nr. 418). [online]
  • Josef Quint, Neue Handschriftenfunde zur Überlieferung der deutschen Werke Meister Eckharts und seiner Schule. Ein Reisebericht (Meister Eckhart. Untersuchungen 1), Stuttgart/Berlin 1940, S. 64 (Nr. 25, Sigle He 2).
  • Eckart Greifenstein, Der Hiob-Traktat des Marquard von Lindau. Überlieferung, Untersuchung und kritische Textausgabe (MTU 68), München 1979, S. 65-67.
  • Wilfried Schouwink, Strip Dice Medieval Style: Christ's Clothes and Other Garments in a Mystic Sermon of the Fifteenth Century, in: Fifteenth-Century Studies 20 (1993), S. 291-307.
  • Dietrich Schmidtke, Straßburger Augustinereremit, in: 2VL 9 (1995), Sp. 373-375, hier Sp. 373.
  • Buchmalerei der Zisterzienser. Kulturelle Schätze aus sechs Jahrhunderten. Katalog zur Ausstellung "Libri Cistercienses" im Ordensmuseum Abtei Kamp, Stuttgart 1998, S. 122f. (Nr. 32) [Armin Schlechter].
  • Johannes Gottfried Mayer, Die 'Vulgata'-Fassung der Predigten Johannes Taulers. Von der handschriftlichen Überlieferung des 14. Jahrhunderts bis zu den ersten Drucken (Texte und Wissen 1), Würzburg 1999, S. 235 (Sigle He 1).
  • Wilfried Werner, Die mittelalterlichen nichtliturgischen Handschriften des Zisterzienserklosters Salem (Kataloge der Universitätsbibliothek Heidelberg V), Wiesbaden 2000, S. 143-145. [online]
  • Christine Stöllinger-Löser, 'Geistliches Würfelspiel', in: 2VL 11 (2004), Sp. 510f.
  • Rudolf Suntrup, Die Unterweisungen an eine geistliche Tochter als Zeugnis spätmittelalterlicher Frömmigkeitsdidaxe. Mit einer Edition des Textes, in: Erziehung, Bildung, Bildungsinstitutionen. Education, Training and their Institutions, hg. von Rudolf Suntrup, Jan Veenstra und Anne Bollmann (Medieval to Early Modern Culture. Kultureller Wandel vom Mittelalter zur Frühen Neuzeit 6), Frankfurt/M. [u.a.] 2006, S. 163-196 (Edition von Bl. 91r-108v auf S. 181-195).
  • Balázs J. Nemes, Dis buch ist iohannes schedelin. Die Handschriften eines Colmarer Bürgers aus der Mitte des 15. Jahrhunderts und ihre Verflechtungen mit dem Literaturangebot der Dominikanerobservanz, in: Kulturtopographie des deutschsprachigen Südwestens im späteren Mittelalter. Studien und Texte, hg. von Barbara Fleith und René Wetzel (Kulturtopographie des alemannischen Raums 1), Berlin/New York 2009, S. 157-214, hier S. 172 mit Anm. 62f. (zum 'Geistlichen Würfelspiel', mit weiterer Überlieferung).
  • Katalog der deutschsprachigen illustrierten Handschriften des Mittelalters, begonnen von Hella Frühmorgen-Voss und Norbert H. Ott, hg. von Ulrike Bodemann, Kristina Freienhagen-Baumgardt und Peter Schmidt, Bd. 6/1 (Geistliche Lehren und Erbauungsbücher, von Christine Stöllinger-Löser unter Mitarbeit von Peter Schmidt), München 2013, S. 51f. (Nr. 44.9.1) und Abb. 44.16.
  • Predigt im Kontext (PiK). Forschungsprojekt der Katholischen Universität Eichstätt-Ingolstadt: Handschriften. [online]
  • Eckhart Triebel, Meister Eckhart. Verzeichnis der Textzeugen. [online]
  Mitteilungen von Gisela Kornrumpf, Balázs J. Nemes, Sine Nomine, Eckhart Triebel
Dezember 2014

Das Mitteilungsfeld ist bis auf Weiteres deaktiviert. Näheres siehe unter [Neuigkeiten].