Aufbewahrungsort Frankfurt a. M., Universitätsbibl., Ms. germ. qu. 33
Fragment 1 Blatt
Beschreibstoff Pergament
Inhalt Hugo von Trimberg: 'Der Renner' (F 3)
Blattgröße 255 x 192-195 mm
Schriftraum 190-195 x 135-150 mm
Spaltenzahl 2
Zeilenzahl 24-28
Versgestaltung Verse abgesetzt (v.1-4 nicht abgesetzt)
Besonderheiten Auf Bl. 1r rechts oben alte Blattzählung XV.
Entstehungszeit 1. Hälfte 15. Jh. (Weimann S. 56); Anfang 15. Jh. (Weigand S. 75)
Schreibsprache ostfrk. mit bair. Dialekteigentümlichkeiten (Göttsching S. 127, Ehrismann/Schweikle S. 343, Weigand S. 75); ostfrk. (Weimann S. 56)
Abbildung Farb-Abbildung des Fragments
Literatur
  • Paul Göttsching, Frankfurter Rennerbruchstück, in: ZfdA 70 (1933), S. 127f. [online]
  • Bruno Müller, Die Titelbilder der illustrierten Renner-Handschriften, in: Bericht des Historischen Vereins für die Pflege der Geschichte des ehemaligen Fürstbistums Bamberg 102 (1966), S. 271-306, hier S. 276.
  • Gustav Ehrismann (Hg.), Der Renner von Hugo von Trimberg. Mit einem Nachwort und Ergänzungen von Günther Schweikle, Bd. IV, Berlin 1970, S. 342f.
  • Birgitt Weimann, Die mittelalterlichen Handschriften der Gruppe Manuscripta Germanica (Kataloge der Stadt- und Universitätsbibliothek Frankfurt a.M. 5,4), Frankfurt a.M. 1980, S. 56f. [online]
  • Rudolf Kilian Weigand, Der 'Renner' des Hugo von Trimberg. Überlieferung, Quellenabhängigkeit und Struktur einer spätmittelalterlichen Lehrdichtung (Wissensliteratur im Mittelalter 35), Wiesbaden 2000, S. 75f.
Archivbeschreibung Paul Göttsching (1936)
  Dezember 2011

Das Mitteilungsfeld ist bis auf Weiteres deaktiviert. Näheres siehe unter [Neuigkeiten].