Aufbewahrungsort Nürnberg, Stadtbibl., Cod. Cent. III, 85
Codex I + 177 Blätter
Beschreibstoff Pergament und Papier
Inhalt Wilhelm Durandus: 'Rationale', dt. [Buch V-VI] (d2)
Blattgröße 410 x 285 mm
Schriftraum 282-300 x 197-202 mm
Spaltenzahl 2
Zeilenzahl 42-47
Besonderheiten Von der Hand der Kunigund Niklasin aus dem Nürnberger Katharinenkloster; im Vorderdeckel Besitzvermerk dieses Klosters, in dem die Hs. unter der Signatur F II aufbewahrt wurde.
Entstehungszeit 1436 (vgl. Bl. 176vb)
Schreibsprache bair.(Schneider S. 9)
Schreibort Dominikanerinnenkloster St. Katharina in Nürnberg
Abbildung Buijssen (1983) Tafel 2
Literatur
  • Karin Schneider, Die deutschen mittelalterlichen Handschriften. Beschreibung des Buchschmucks: Heinz Zirnbauer (Die Handschriften der Stadtbibliothek Nürnberg I), Wiesbaden 1965, S. 8f. [online]
  • Georg Steer, Rezension zu: Gerard H. Buijssen (Hg.), Durandus' Rationale in spätmittelhochdeutscher Übersetzung. Das vierte Buch nach der Hs. CVP 2765 (Studia Theodisca VI), Assen 1966, in: AfdA 80 (1969), S. 129-134, hier S. 130.
  • Gerard H. Buijssen (Hg.), Durandus' Rationale in spätmittelhochdeutscher Übersetzung. Die Bücher I-III nach der Hs. CVP 2765 (Studia Theodisca XIII), Assen 1974, S. [12]-[15].
  • Gerard H. Buijssen (Hg.), Durandus' Rationale in spätmittelhochdeutscher Übersetzung. Die Bücher VIb-VIII nach der Hs. CVP 2765 (Studia Theodisca XVI), Nimwegen 1983, Tafel 2.
  • Dokumentierende Rekonstruktion der Bibliothek des Nürnberger Katharinenklosters. [online]
Archivbeschreibung vorhanden
Ergänzender Hinweis Die Handschrift bildet zusammen mit Nürnberg, Stadtbibl., Cod. Cent. IV, 80 [Buch I-IV] und Nürnberg, Stadtbibl., Cod. Cent. V, 29 [Buch VII-VIII] eine Einheit.
  November 2016