Aufbewahrungsort Stuttgart, Landesbibl., Cod. HB XIII 5
Codex 87 Blätter
Beschreibstoff Papier
Inhalt Wirnt von Grafenberg: 'Wigalois' (Hilgers Nr. 32 = C)
Blattgröße 190 x 140 mm
Schriftraum 165-170 x 120-125 mm
Spaltenzahl 2
Zeilenzahl 29-35 (meist 33)
Versgestaltung Verse abgesetzt
Entstehungszeit um 1360/70 (vgl. Burkhart S. 44)
Schreibsprache schwäb. (Schiewer S. 254)
Abbildung Burkhart Tafelbd. S. 240 (Abb. 116) [= Bl. 19r], (Abb. 117) [= Bl. 56rb], (Abb. 118) [= Bl. 60v], (Abb. 119) [= Bl. 71rb] (jeweils Ausschnitt)
Literatur
  • Johannes Marie Neele Kapteyn (Hg.), Wigalois der Ritter mit dem Rade von Wirnt von Gravenberc (Rheinische Beiträge und Hülfsbücher zur germanischen Philologie und Volkskunde 9), Bonn 1926, S. 43*-45*.
  • Maria Sophia Buhl und Lotte Kurras, Die Handschriften der ehemaligen Hofbibliothek Stuttgart, Bd. 4,2: Codices physici, medici, mathematici etc. (HB XI 1-56), Poetae (HB XII 1-23), Poetae Germanici (HB XIII 1-11), Vitae Sanctorum (HB XIV 1-28) (Die Handschriften der Württembergischen Landesbibliothek Stuttgart II,4,2), Wiesbaden 1969, S. 82f. [online]
  • Heribert A. Hilgers, Materialien zur Überlieferung von Wirnts Wigalois, in: Beiträge zur Geschichte der deutschen Sprache und Literatur 93 (Tüb. 1971), S. 228-288, hier S. 249 (Nr. 32).
  • Hans-Jochen Schiewer, Ein ris ich dar vmbe abe brach / Von sinem wunder bovme. Beobachtungen zur Überlieferung des nachklassischen Artusromans im 13. und 14. Jahrhundert, in: Deutsche Handschriften 1100-1400. Oxforder Kolloquium 1985, hg. von Volker Honemann und Nigel F. Palmer, Tübingen 1988, S. 222-278, hier S. 254f. (Nr. 57). [online]
  • Peter Burkhart, Die gotischen Handschriften der Württembergischen Landesbibliothek Stuttgart, Teil 2: Vom späten 13. bis zum frühen 15. Jahrhundert. Mit Beiträgen von Christine Sauer, Text- und Tafelband (Katalog der illuminierten Handschriften der Württembergischen Landesbibliothek Stuttgart 3), Wiesbaden 2005, Textbd. S. 44 (Nr. 35), Tafelbd. S. 240.
Archivbeschreibung Karl Löffler (1919) 3 Bll.
  Daniel Könitz, November 2007