Aufbewahrungsort München, Staatsbibl., Cgm 618
Codex II + 180 Blätter
Beschreibstoff Papier
Inhalt Bruder Berthold (von Freiburg): 'Rechtssumme' (M 19)
Blattgröße 293 x 218 mm
Schriftraum 215-220 x 150 mm
Spaltenzahl 2
Zeilenzahl 36-40
Besonderheiten Schreibernennung auf Bl. 179ra: per manus Wolfgangi Klammer in Gmunden
Entstehungszeit 1450 (vgl. Bl. 179ra)
Schreibsprache mittelbair. (Schneider S. 247)
Abbildung Schneider (1994) Abb. 215-216 [= Bl. 178v, 179ra]
Literatur
  • Karin Schneider, Die deutschen Handschriften der Bayerischen Staatsbibliothek München. Cgm 501-690 (Catalogus codicum manu scriptorum Bibliothecae Monacensis V,4), Wiesbaden 1978, S. 246f. [online]
  • Helmut Weck, Die 'Rechtssumme' Bruder Bertholds. Eine deutsche abecedarische Bearbeitung der 'Summa Confessorum' des Johannes von Freiburg. Die handschriftliche Überlieferung (Texte und Textgeschichte 6), Tübingen 1982, S. 159f.
  • Georg Steer, Wolfgang Klimanek u.a. (Hg.), Die 'Rechtssumme' Bruder Bertholds. Eine deutsche abecedarische Bearbeitung der 'Summa Confessorum' des Johannes von Freiburg. Synoptische Edition der Fassungen B, A und C, Bd. I: Einleitung, Buchstabenbereich A-B (Texte und Textgeschichte 11), Tübingen 1987, S. 38*.
  • Karin Schneider, Die datierten Handschriften der Bayerischen Staatsbibliothek München, Teil 1: Die deutschen Handschriften bis 1450 (Datierte Handschriften in Bibliotheken der Bundesrepublik Deutschland IV,1), Stuttgart 1994, S. 36f. und Abb. 215-215.
  • Christian Bauer, Geistliche Prosa im Kloster Tegernsee. Untersuchungen zu Gebrauch und Überlieferung deutschsprachiger Literatur im 15. Jahrhundert (MTU 107), Tübingen 1996, S. 76 (V 69 2°).
Archivbeschreibung vorhanden
  September 2008