Aufbewahrungsort Wien, Österr. Nationalbibl., Cod. 3046
Codex III + 268 Blätter
Beschreibstoff Papier
Inhalt Wilhelm Durandus: 'Rationale', dt. [Buch V-VIII] (a2)
Blattgröße 410 x 290 mm
Schriftraum 285-290 x 185-195 mm
Spaltenzahl 2
Zeilenzahl meist 44-46
Besonderheiten Provenienz: Böhmisch-Österreichische Hofkanzlei (Roland S. 13)
Entstehungszeit 1402 (vgl. Bl. 265va)
Schreibsprache österr. (Menhardt S. 839)
Abbildung
Literatur
  • Michael Denis, Codices manuscripti theologici Bibliothecae Palatinae Vindobonensis Latini aliarumque Occidentis linguarum, Bd. 2, Teil 3, Wien 1802, Sp. 2034f. [online]
  • Joseph Chmel, Die Handschriften der k.k. Hofbibliothek in Wien, im Interesse der Geschichte, besonders der österreichischen, verzeichnet und excerpirt, Bd. 1, Wien 1840, S. 723 (Nr. CCXXXIX). [online] [online]
  • Heinrich Hoffmann von Fallersleben, Verzeichniss der altdeutschen Handschriften der k. k. Hofbibliothek zu Wien, Leipzig 1841, S. 335 (Nr. CCCXXXI). [BSB online] [Google online]
  • Tabulae codicum manu scriptorum praeter graecos et orientales in Bibliotheca Palatina Vindobonensi asservatorum, edidit Academia Caesarea Vindobonensis, Vol. II: Cod. 2001-3500, Wien 1868, S. 186. [online]
  • Edward Schröder, Heinrich von Langenstein und Johann Albrand von Sontra, in: ZfdA 73 (1936), S. 55f. [online]
  • Hermann Menhardt, Verzeichnis der altdeutschen literarischen Handschriften der Österreichischen Nationalbibliothek, Bd. 2 (Veröffentlichungen des Instituts für deutsche Sprache und Literatur 13), Berlin 1961, S. 839. [online]
  • Alphons Lhotsky, Quellenkunde zur mittelalterlichen Geschichte Österreichs (Mitteilungen des Instituts für österreichische Geschichtsforschung. Ergänzungsband 19), Graz/Köln 1963, S. 312.
  • Gerard H. Buijssen (Hg.), Durandus' Rationale in spätmittelhochdeutscher Übersetzung. Das vierte Buch nach der Hs. CVP 2765 (Studia Theodisca VI), Assen 1966, S. [42]-[44]. [online]
  • Franz Unterkircher, Die datierten Handschriften der Österreichischen Nationalbibliothek von 1401 bis 1450, 1. Teil: Text, 2. Teil: Tafeln (Katalog der datierten Handschriften in lateinischer Schrift in Österreich II), Wien 1971, 1. Teil: S. 47f., 2. Teil: S. 25 (Abb. 9).
  • Gerard H. Buijssen (Hg.), Durandus' Rationale in spätmittelhochdeutscher Übersetzung. Die Bücher VIb-VIII nach der Hs. CVP 2765 (Studia Theodisca XVI), Nimwegen 1983, Tafel 1.
  • Martin Roland, Die Handschriften aus der Böhmisch-Österreichischen Hofkanzlei in der Österreichischen Nationalbibliothek, in: Codices Manuscripti 31 (2000), S. 5-40, hier S. 13.
  • Fritz Peter Knapp, Die Literatur des Spätmittelalters in den Ländern Österreich, Steiermark, Kärnten, Salzburg und Tirol von 1273 bis 1439, II. Halbband: Die Literatur zur Zeit der habsburgischen Herzöge von Rudolf IV. bis Albrecht V. (1358-1439) (Geschichte der Literatur in Österreich 2,2), Graz 2004, S. 203.
  • Online-Katalog "Datierte Handschriften in lateinischer Schrift in Österreich". [online]
Archivbeschreibung vorhanden
Ergänzender Hinweis Die Handschrift bildet zusammen mit Wien, Österreichische Nationalbibl., Cod. 3045 [Buch I-IV] eine Einheit.
  Februar 2012

Das Mitteilungsfeld ist bis auf Weiteres deaktiviert. Näheres siehe unter [Neuigkeiten].