Aufbewahrungsort Darmstadt, Universitäts- und Landesbibl., Hs. 3290
Codex noch 228 Blätter
Beschreibstoff Papier
Inhalt Bl. 1r-211v = 'Das Leben der heiligen Elisabeth' (a)
Bl. 212r-228r = 'Thüringische Zehnjungfrauenspiele' [Red. B]
Blattgröße 210 x 150 mm
Spaltenzahl 1
Zeilenzahl 23-28
Versgestaltung Verse abgesetzt
Entstehungszeit 1428 (vgl. Bl. 228v)
Schreibsprache oberhess. (Staub/Sänger S. 149)
Literatur
(Hinweis)
  • Max Rieger (Hg.), Das Spiel von den Zehen Jungfrauen, in: Germania 10 (1865), S. 311-337. [online]
  • Max Rieger (Hg.), Das Leben der heiligen Elisabeth vom Verfasser der Erlösung (Bibliothek des Litterarischen Vereins in Stuttgart 90), Stuttgart 1868, S. 7f. [online]
  • Karin Schneider (Hg.), Das Eisenacher Zehnjungfrauenspiel (Texte des späten Mittelalters und der frühen Neuzeit 17), Berlin 1964, S. 9f.
  • Rolf Bergmann, Katalog der deutschsprachigen geistlichen Spiele und Marienklagen des Mittelalters (Veröffentlichungen der Kommission für Deutsche Literatur des Mittelalters der Bayerischen Akademie der Wissenschaften), München 1986, S. 90-92 (Nr. 33).
  • Kurt Hans Staub und Thomas Sänger, Deutsche und niederländische Handschriften. Mit Ausnahme der Gebetbuchhandschriften (Die Handschriften der Hessischen Landes- und Hochschulbibliothek Darmstadt 6), Wiesbaden 1991, S. 148f. (Nr. 101). [online]
  • Hansjürgen Linke, 'Thüringische Zehnjungfrauenspiele', in: 2VL 9 (1995), Sp. 915-918, hier Sp. 915.
  • Renate Amstutz, Ludus de decem virginibus. Recovery of the Sung Liturgical Core of the Thuringian Zehnjungfrauenspiel (Studies and Texts 140), Toronto 2002, S. 15f.
Archivbeschreibung vorhanden
  Michael Krug (Erlangen), März 2010