Aufbewahrungsort Dresden, Landesbibl., Mscr. M 65
Codex 89 Blätter
Beschreibstoff Papier
Inhalt Bl. 2*r = 'Spottgedicht auf abenteuerliche Minne'
Bl. 1r-1v = 'Die Graserin'
Bl. 3r-85v = Hartmann von Aue: 'Iwein' (f)
Bl. 85v-88r = Österreichischer Anonymus: 'Geschrift und Weisung für die Fahrt zum Hl. Grab' [früher Johannes Bassenheimer zugeschrieben]
Bl. 89va-89vb = Thomas von Laa: Tierbispel
Blattgröße 290 x 215 mm
Schriftraum 170-185 x 145-155 mm
Spaltenzahl 2
Zeilenzahl 22-30
Besonderheiten Besitzer und wohl auch einer der Schreiber der Hs. war ein bislang nicht näher lokalisierbarer Johann Bassenheimer (Hoffmann)
Entstehungszeit 8. Februar 1415 (Bl. 85va) mit Nachträgen aus der Zeit von 1426-1430 (Bl. 85vb-89ra) und dem 18. Jh. (vgl. Hoffmann)
Schreibsprache mittelbair. (Hoffmann)
Abbildung Farb-Abbildung des Codex
Literatur
(Hinweis)
  • Carl Adolf Herschel, Johann Passenhanner, in: Serapeum 15 (1854), S. 232-234 (mit Textproben). [online]
  • Carl Adolf Herschel, Der Kampf gegen die Romantik, in: Serapeum 16 (1855), S. 13-16 (mit Textproben). [online]
  • Carl Adolf Herschel, Zur Reiseliteratur des Mittelalters, in: Anzeiger für Kunde der teutschen Vorzeit 10 (1863), S. 319-322 (mit Textauszügen). [online]
  • Franz Schnorr von Carolsfeld, Katalog der Handschriften der königl. öffentlichen Bibliothek zu Dresden, Bd. II, Leipzig 1883 (Korrigierter und verbesserter Nachdruck: Katalog der Handschriften der Sächsischen Landesbibliothek zu Dresden, Bd. II, Dresden 1981), S. 465f. [online]
  • Tilo Brandis, Mittelhochdeutsche, mittelniederdeutsche und mittelniederländische Minnereden. Verzeichnis der Handschriften und Drucke (MTU 25), München 1968, S. 227.
  • Rosmarie Leiderer (Hg.), Zwölf Minnereden des Cgm 270 (Texte des späten Mittelalters und der frühen Neuzeit 27), Berlin 1972, S. 25-28.
  • Peter Jörg Becker, Handschriften und Frühdrucke mittelhochdeutscher Epen. Eneide, Tristrant, Tristan, Erec, Iwein, Parzival, Willehalm, Jüngerer Titurel, Nibelungenlied und ihre Reproduktion und Rezeption im späteren Mittelalter und in der frühen Neuzeit, Wiesbaden 1977, S. 67-69.
  • Hans-Dieter Mück, Oswald von Wolkenstein. Streuüberlieferung, in Abbildung hg. von H.-D. M. (Litterae 36), Göppingen 1985.
  • Frank Sczesny, Österreichischer Anonymus, 'Geschrift und Weisung für die Fahrt zum Heiligen Grab, in: Fünf Palästina-Pilgerberichte aus dem 15. Jahrhundert, hg. und eingeleitet von Randall Herz, Dietrich Huschenbett und Frank Sczesny (Wissensliteratur im Mittelalter 33), Wiesbaden 1998, S. 1-22.
  • Jacob Klingner und Ludger Lieb, Handbuch Minnereden. Mit Beiträgen von Iulia-Emilia Dorobanţu, Stefan Matter, Martin Muschick, Melitta Rheinheimer und Clara Strijbosch, 2 Bde., Berlin/Boston 2013, Bd. 2, S. 47 (Dr2).
  • Werner J. Hoffmann, Die deutschsprachigen mittelalterlichen Handschriften der Sächsischen Landesbibliothek - Staats- und Universitätsbibliothek (SLUB) Dresden. Vorläufige Beschreibungen. [online]
Archivbeschreibung Walther Dolch (1906) 9 Bll.
  Mitteilungen von Klaus Graf, Sine Nomine
Jacob Klingner (Dresden), November 2012

Das Mitteilungsfeld ist bis auf Weiteres deaktiviert. Näheres siehe unter [Neuigkeiten].