Aufbewahrungsort Washington (D.C.), National Libr. of Medicine, Cod. 38
[früher Privatbesitz Antiquariat Stargardt, Berlin, Nr. 1873/31]
Codex 11 + 151 Blätter [s.u. Ergänzender Hinweis]
Beschreibstoff Pergament und Papier
Inhalt Konrad von Megenberg: 'Die deutsche Sphaera' (W) [Bl. 1ra-11ra]
Blattgröße 358 x 237 mm
Schriftraum 263 x 155 mm
Spaltenzahl 2
Zeilenzahl 65
Besonderheiten astronomische Zeichnungen (Bl. 1r-11r)
Entstehungszeit 2. Hälfte 14. Jh. (Brévart S. XIV)
Schreibsprache nordbair. (Brévart S. XIV)
Abbildung ---
Literatur
  • J. A. Stargardt, Bibliotheca Typographica. Manuscripte, Incunabeln, Bücher mit Holzschnitten u. Kupfern, Reformations-Schriften, Bibliograph., palaeograph. u. literarisch-histor. Werke. Aus dem Nachlasse des Geh. Justiz-Rath Barnheim in Insterburg (Preuss. Lithauen). Versteigerung durch d. Auctionator R. Lepke, Donnerstag den 8. Mai 1873 u. folg. Tage, J. A. Stargardt, Berlin 1873, S. 4 (Nr. 31).
  • Dorothy M. Schullian und Francis E. Sommer, A Catalogue of Incunabula and Manuscripts in the Army Medical Library, New York <1950>, S. 223f. (Nr. 497), 256f. (Nr. 523).
  • Christopher U. Faye und William H. Bond, Supplement to the Census of Medieval and Renaissance Manuscripts in the United States and Canada, New York 1962, S. 135 (Nr. 39).
  • Francis B. Brévart (Hg.), Konrad von Megenberg, Die Deutsche Sphaera (Altdeutsche Textbibliothek 90), Tübingen 1980, S. XIV.
  • Francis B. Brévart, Zur Überlieferungsgeschichte der 'Deutschen Sphaera' Konrads von Megenberg, in: Beiträge zur Geschichte der deutschen Sprache und Literatur 102 (1980), S. 189-214, hier S. 197, 209f.
Archivbeschreibung ---
Ergänzender Hinweis Mit den elf Pergamentblättern ist eine Papierhandschrift von 1349 (vgl. Faye/Bond S. 135) zusammengebunden, die Bernhard von Gordon: 'Lilium medicinae' (lat.) [Bl. 1r-147v] sowie Ratschläge gegen die Pest (lat.) [Bl. 0r-0v, 147v] enthält.
  Mitteilungen von Sine Nomine
Manuel Bauer, Juni 2016