Aufbewahrungsort München, Staatsbibl., Clm 14945
Codex I + 207 + I Blätter
Beschreibstoff Papier
Inhalt Lat.-dt. Sammelhandschrift, darin dt.:
Bl. 58v-92v = (Ps.-)Anselm von Canterbury: 'Interrogatio Sancti Anselmi de Passione Domini', dt. Prosaübersetzung (Inc. Ein hocher lerer hies Anshelmus), mit dem sogenannten Rache-Schluß [dieser Textzeuge bislang unbekannt]
Bl. 98r-106v = medizinische Rezepte
Bl. 107r oben = Anfang des folgenden Textes
Bl. 107v-114r = 'Passionsgedicht Da got sein abendessen wolt essen', Reimpaare (bis zur Auferstehung), endet mit 'Christ ist erstanden'
Bl. 116r-120r = 'Der Judenmord von Deggendorf', Reimpaargedicht (c)
Blattgröße ca. 100 x ca. 75 mm
Schriftraum stark wechselnd
Spaltenzahl 1
Zeilenzahl stark wechselnd
Versgestaltung Verse teilweise abgesetzt (Bl. 107v-114r) bzw. abgesetzt (Bl. 116r-120r)
Entstehungszeit um 1500
Schreibsprache bair.
Abbildung SW-Abbildung des Codex
Literatur
(in Auswahl)
  • Joseph Freiherr von Hormayr, Der Judenmord in Deggendorf, 1337. Aus einem deutschen papiernen Codex der königlichen Hof- und Staats-Bibliothek, in: Taschenbuch für die vaterländische Geschichte N.F. 3 (1832), S. 145-152 (mit Abdruck). [online]
  • Karl Halm u.a., Catalogus codicum latinorum Bibliothecae Regiae Monacensis, Bd. II,2: Codices num. 11001-15028 complectens (Catalogus codicum manu scriptorum Bibliothecae Regiae Monacensis IV,2), München 1876 (Nachdruck Wiesbaden 1968), S. 252. [online]
  • Käthe Zeller, Die Interrogatio Anselmi in zwei deutschen Übersetzungen des frühen 14. Jahrhunderts, Diss. (masch.) Leipzig 1943, S. XIX-XXXV (zur Untergliederung der lat. Überlieferung und der dt. Übertragungen), ferner S. XVI, XXXV, LXXVII, 86 (zur dt. Prosaübertragung x, mit dem oben zitierten Incipit).
  • Burghart Wachinger, 'Der Judenmord von Deggendorf', in: 2VL 4 (1983), Sp. 893-896, hier Sp. 894.
Archivbeschreibung ---
  Gisela Kornrumpf (München), Februar 2012

Das Mitteilungsfeld ist bis auf Weiteres deaktiviert. Näheres siehe unter [Neuigkeiten].