Aufbewahrungsort Breslau / Wrocław, Universitätsbibl., Cod. I Q 84
Codex 220 gezählte Blätter (und nach Schmidt [1938] S. 206 einige ungezählte leere Blätter)
Beschreibstoff Papier
Inhalt Bl. 1r-179r = Otto von Passau: 'Die 24 Alten' (Schmidt Nr. 92)
Bl. 180r-202v = Heinrich von St. Gallen: 'Passionstraktat' (ab Ruh S. 37,4)
Bl. 207r-212v = Predigt (Homilie) über Io 19,41f. (über das Herz des Menschen als siebenfältiges geistliches Grab Jesu Christi)
Blattgröße 215 x 146 mm
Schriftraum 165 x 105 mm
Spaltenzahl 1
Zeilenzahl 26-36
Entstehungszeit Mitte 15. Jh. (Klapper Bl. 1)
Schreibsprache schles. (Pietsch)
Abbildung Schwarzweiß-Abbildung des Codex
Literatur
(Hinweis)
  • Paul Pietsch, in: Heinrich Rückert, Entwurf einer systematischen Darstellung der schlesischen Mundart im Mittelalter. Mit einem Anhange enthaltend Proben altschlesischer Sprache, hg. von P. P., Paderborn 1878, S. 19 (Hom.), 20 (Pl.), Anhang S. 19-27 (Abdruck von Bl. 207r-212v), 59-63 (Abdruck von Bl. 180r-182v, entspricht Ruh S. 37,4-41,23). [online]
  • Göber-Katalog: Katalog rękopisów dawnej Biblioteki Uniwersyteckiej we Wrocławiu [Katalog der Handschriften der ehemaligen Universitaetsbibliothek Breslau], 26 Bde. (handschriftl. und masch.), Breslau ca. 1920-1940, Bd. 14, Bl. 145 (Nr. 905). [online]
  • Wieland Schmidt, Heinrich von St. Gallen, in: Zeitschrift für deutsche Philologie 57 (1932), S. 233-243, hier S. 234 (Nr. 10).
  • Wieland Schmidt, Die vierundzwanzig Alten Ottos von Passau (Palaestra 212), Leipzig 1938 (Nachdruck New York 1967), S. 206f. (Nr. 92).
  • Kurt Ruh, Der Passionstraktat des Heinrich von St. Gallen, Thayngen 1940, S. XVI (Nr. 16), XX.
  • Werner Besch, Sprachlandschaften und Sprachausgleich im 15. Jahrhundert. Studien zur Erforschung der spätmittelhochdeutschen Schreibdialekte und zur Entstehung der neuhochdeutschen Schriftsprache (Bibliotheca Germanica 11), München 1967, S. 60 (Nr. 92).
Archivbeschreibung Joseph Klapper (1905) 5 Bll.
  Mitteilungen von Gisela Kornrumpf
Juli 2014

Das Mitteilungsfeld ist bis auf Weiteres deaktiviert. Näheres siehe unter [Neuigkeiten].