Aufbewahrungsort München, Staatsbibl., Cgm 4
Codex noch 40 Blätter
Beschreibstoff Pergament
Inhalt 'Christherre-Chronik' (unvollständig) (M1)
Blattgröße 395 x 285 mm
Schriftraum 275 x 175 mm
Spaltenzahl 2
Zeilenzahl 54
Versgestaltung Verse abgesetzt
Besonderheiten 36 gerahmte Deckfarbenminiaturen
Entstehungszeit um 1370/80 (Plate S. 37)
Schreibsprache bair.-österr. (Plate S. 37)
Abbildung
(in Auswahl)
  • Farb-Abbildung des Codex
  • von Bloh Abb. 108 [= Bl. 1r]
  • Gärtner/Plate/Schwabbauer S. 52 [= Bl. 32v]
  • Binding S. 75 (Abb. 3) [= Bl. 25r]
  • Deutsche Weltchroniken S. 27 [= Bl. 25r (in Farbe)]
  • Lebendiges Büchererbe S. 120 [= Bl. 8v] (Farbabb.)
  • Farb-Abbildung im Internet [= Bl. 25r]
Literatur
  • Hans Ferdinand Maßmann (Hg.), Der keiser und der kunige buoch oder die sogenannte Kaiserchronik. Gedicht des zwölften Jahrhunderts, Dritter Theil (Bibliothek der gesammten deutschen National-Literatur 4,3), Quedlinburg/Leipzig 1854, S. 175 (Nr. 22). [online]
  • Erich Petzet, Die deutschen Pergament-Handschriften Nr. 1-200 der Staatsbibliothek in München (Catalogus codicum manu scriptorum Bibliothecae Monacensis V,1), München 1920, S. 8. [online]
  • Martin Roland, Illustrierte Weltchroniken bis in die zweite Hälfte des 14. Jahrhunderts, Diss. (masch.) Wien 1991, S. 74-81. [online]
  • Ute von Bloh, Die illustrierten Historienbibeln. Text und Bild in Prolog und Schöpfungsgeschichte der deutschsprachigen Historienbibeln des Spätmittelalters (Vestigia Bibliae 13/14), Bern 1993, S. 242.
  • Jörn-Uwe Günther, Die illustrierten mittelhochdeutschen Weltchronikhandschriften in Versen. Katalog der Handschriften und Einordnung der Illustrationen in die Bildüberlieferung (tuduv-Studien, Reihe Kunstgeschichte 48), München 1993, S. 205-209 (Nr. 24).
  • Kurt Gärtner, Ralf Plate, Monika Schwabbauer, Zur Ausgabe der "Christherre-Chronik" nach der Göttinger Handschrift SuUB, Cod. 2° Philol. 188/10 (olim Gotha, Membr. I 88), in: Editionsberichte zur mittelalterlichen deutschen Literatur. Beiträge der Bamberger Tagung 'Methoden und Probleme der Edition mittelalterlicher deutscher Texte' 26.-29. Juli 1991, hg. von Anton Schwob (Litterae 117), Göppingen 1994, S. 43-56, hier S. 44 (M1), 52.
  • Deutsche Weltchroniken des Mittelalters. Handschriften aus den Beständen der Bayerischen Staatsbibliothek München und die Sächsische Weltchronik der Forschungs- und Landesbibliothek Gotha. Ausstellungskatalog (Bayerische Staatsbibliothek - Schatzkammer), München 1996, S. 26f. (Nr. 8) [Elisabeth Klemm], 38.
  • Uta Lindgren (Hg.), Europäische Technik im Mittelalter: 800 bis 1200. Tradition und Innovation, Ein Handbuch, Berlin 1996, S. 73-76, hier S. 75.
  • Dorothea Klein, Heinrich von München und die Tradition der gereimten deutschen Weltchronistik, in: Studien zur 'Weltchronik' Heinrichs von München, Bd. 1: Überlieferung, Forschungsbericht, Untersuchungen, Texte, hg. von Horst Brunner, Redaktion: Dorothea Klein (Wissensliteratur im Mittelalter 29), Wiesbaden 1998, S. 1-112, hier S. 109 (Nr. 144).
  • Lebendiges Büchererbe. Säkularisation, Mediatisierung und die Bayerische Staatsbibliothek. Eine Ausstellung der Bayerischen Staatsbibliothek, München 7. November 2003 - 30. Januar 2004 (Bayerische Staatsbibliothek. Ausstellungskataloge 74), München 2003, S. 118, 120 [Béatrice Hernad].
  • Ralf Plate, Die Überlieferung der 'Christherre-Chronik' (Wissensliteratur im Mittelalter 28), Wiesbaden 2005, S. 37 (Nr. 51).
  • Günther Binding, Als die Kathedralen in den Himmel wuchsen. Bauen im Mittelalter, Darmstadt 2006, S. 75 (Abb. 3).
Archivbeschreibung Erich Petzet (1906) 3 Bll.
Ergänzender Hinweis Vom selben Schreiber stammt das Fragment München, Staatsbibl., Cgm 9368 (Hinweis Ralf Plate, Trier).
  Mitteilungen von Gisela Kornrumpf, Sine Nomine
Daniel Könitz, April 2014

Das Mitteilungsfeld ist bis auf Weiteres deaktiviert. Näheres siehe unter [Neuigkeiten].