Aufbewahrungsort München, Staatsbibl., Cgm 425
Codex 57 Blätter
Beschreibstoff Papier
Inhalt Bl. 1r-18r = Leopold von Wien: 'Österreichische Chronik von den 95 Herrschaften' (Auszug)
Bl. 18r-25r = 'Fürstenspiegel Von dem Adel'
Bl. 25r-41r = 'Fürstenspiegel Wye ein werltleich fürst' [jetzt: 'Der Tugend Regel']
Bl. 41r-48r = 'Buch von den vier Angeltugenden'
Bl. 49r-52v = 'Vision auf das Jahr 1401', dt. (M2)
Blattgröße 215 x 145 mm
Entstehungszeit 2. Hälfte 15. Jh. (Schneider S. 230)
Schreibsprache bair. (Schneider S. 230)
Literatur
(Hinweis)
  • Franz von Krones, Kleine Beiträge zur mittelalterlichen Quellenkunde, in: Mitteilungen des Instituts für österreichische Geschichtsforschung 7 (1886), S. 247-264, hier S. 252-261. [online]
  • Karin Schneider, Die deutschen Handschriften der Bayerischen Staatsbibliothek München. Cgm 351-500 (Catalogus codicum manu scriptorum Bibliothecae Monacensis V,3), Wiesbaden 1973, S. 230f. [online]
  • Thomas Hohmann, Deutsche Texte unter dem Namen 'Heinrich von Langenstein'. Eine Übersicht, in: Würzburger Prosastudien II. Untersuchungen zur Literatur und Sprache des Mittelalters. Kurt Ruh zum 60. Geburtstag, hg. von Peter Kesting (Medium Aevum 31), München 1975, S. 219-236, hier S. 232.
  • Bruno Singer, Die Fürstenspiegel in Deutschland im Zeitalter des Humanismus und der Reformation. Bibliographische Grundlagen und ausgewählte Interpretationen: Jakob Wimpfeling, Wolfgang Seidel, Johann Sturm, Urban Rieger (Humanistische Bibliothek I,34), München 1981, S. 55 (Nr. 2). [online]
  • Annemarie Bartl, Der tugent regel. Ein anonymer deutscher Fürstenspiegel des 15. Jahrhunderts. Untersuchung und Edition, in: Beiträge zur Geschichte der deutschen Sprache und Literatur 111 (1989), S. 411-445, hier S. 417.
  • Jennifer Kolpacoff Deane, The Auffahrtabend Prophecy and Henry of Langenstein: German Adaptation and Transmission of the "Visio fratris Johannis", in: Viator 40,1 (2009), S. 355-386, hier S. 381.
Archivbeschreibung vorhanden
  Oktober 2010