Aufbewahrungsort München, Staatsbibl., Cgm 47
Codex IV + 125 Blätter
Beschreibstoff Pergament
Inhalt Ulrich Putsch: 'Das liecht der sel' (C)
Blattgröße 230 x 175 mm
Schriftraum 160 x 117 mm
Spaltenzahl 2 (Prolog und Epilog: 1)
Zeilenzahl 30
Besonderheiten Die Handschrift wurde 1466 von dem Münchner Bürger Leonhard Eglinger dem Kloster Tegernsee vermacht (Schenkungsvermerk auf Bl. 1r)
Entstehungszeit vor 1466, wohl 1. Hälfte 15. Jh. (Obermair Sp. 925)
Abbildung Farb-Abbildung des Codex
Literatur
  • Erich Petzet, Die deutschen Pergament-Handschriften Nr. 1-200 der Staatsbibliothek in München (Catalogus codicum manu scriptorum Bibliothecae Monacensis V,1), München 1920, S. 77f. [online]
  • Anton Naegele, Deutsche Handschriften des vom Tiroler Kanzler Ulrich Putsch übersetzten 'Lumen animae', in: Historisches Jahrbuch 60 (1940), S. 257-269, hier S. 264f. (Nr. IV).
  • Bernd Schmidt, Ulrich Putsch und seine Übersetzung 'Das liecht der sel', Diss. Hamburg 1973, S. 113-117.
  • Hannes Obermair, Putsch, Ulrich, in: 2VL 7 (1989), Sp. 924-928, hier Sp. 925.
  • Nigel Harris (Hg.), The Light of the Soul. The Lumen anime C and Ulrich Putsch's Das liecht der sel, Bern 2007, S. 59.
Archivbeschreibung Erich Petzet
  Mitteilungen von Sine Nomine
Mai 2014

Das Mitteilungsfeld ist bis auf Weiteres deaktiviert. Näheres siehe unter [Neuigkeiten].