Aufbewahrungsort München, Staatsbibl., Cgm 117
Codex 87 Blätter
Beschreibstoff Pergament
Inhalt Gebetbuch, darin u.a.:
Bl. 23v-25v = 'Sieben Freuden Mariens' gemalt, 10 Sechszeiler (aabccb), mit Bilderzyklus Bl. 26r-29r zu Str. I-VII
Bl. 37r-39r = Reimgebet zu Maria Magdalena (nach lat. Vorlage?); s. Erg. Hinweis
Bl. 39v. 40v-46v = 'Die sechs Klagen unseres Herrn', dazu Bl. 40r Miniatur: Maria und Johannes unter dem Kreuz; s. Erg. Hinweis
Bl. 46v-48r = Passionsgebet, fünf Abschnitte zu meist 6 Reimpaarversen
Blattgröße 122 x 100 mm
Besonderheiten mit Miniaturen
Entstehungszeit 15. Jh. (Petzet S. 213)
Abbildung
Literatur
(Hinweis)
  • Erich Petzet, Die deutschen Pergament-Handschriften Nr. 1-200 der Staatsbibliothek in München (Catalogus codicum manu scriptorum Bibliothecae Monacensis V,1), München 1920, S. 213-216. [online]
  • Joseph Klapper (Hg.), Schriften Johanns von Neumarkt, 4. Teil: Gebete des Hofkanzlers und des Prager Kulturkreises (Vom Mittelalter zur Reformation 6,4), Berlin 1935, S. LXIII (Sigle M9). [online]
  • Georg Hofmann, Seuses Werke in deutschsprachigen Handschriften des späten Mittelalters, in: Fuldaer Geschichtsblätter 45 (1969), S. 113-206, hier S. 159 (Nr. 262).
  • Hartmut Beckers, 'Die sechs Klagen unseres Herrn', in: 2VL 8 (1992), Sp. 980f. (ohne diese Hs.).
  • Hardo Hilg, 'Sieben Freuden Mariens', in: 2VL 8 (1992), Sp. 1158-1168 + 2VL 11 (2004), Sp. 1429f., hier Bd. 8, Sp. 1159f. (A.IV.; mit dem Gedicht dieser Hs.).
  • Karin Schneider, Die deutschen Handschriften der Bayerischen Staatsbibliothek München. Die mittelalterlichen Handschriften aus Cgm 4001-5247 (Catalogus codicum manu scriptorum Bibliothecae Monacensis V,7), Wiesbaden 1996, S. 371 (Nr. 37 h, ohne diese Hs.), S. 369 (zu Nr. 31). [online]
  • Gisela Kornrumpf, 'Zweiundsiebzig Namen Marias', in: 2VL 11 (2004), Sp. 1698-1709, hier Sp. 1706 (zu III.3.c).
  • Katalog der deutschsprachigen illustrierten Handschriften des Mittelalters, begonnen von Hella Frühmorgen-Voss und Norbert H. Ott, hg. von Ulrike Bodemann, Peter Schmidt und Christine Stöllinger-Löser, Bd. 5,4 (Gebetbücher, von Regina Cermann unter Mitarbeit von Kristina Domanski), München 2011, S. 20*-27*: Übersicht zu Stoffgruppe 43: Gebetbücher, 1. Handschriften, hier S. 24* (43.1.119).
Archivbeschreibung vorhanden
Ergänzender Hinweis Das Reimgebet zu Maria Magdalena ist auch in München, Staatsbibl., Cgm 4701, Bl. 201r-203v (hier unter Berufung auf ein Anselm zugeschriebenes lat. Vorbild) überliefert; vgl. Kornrumpf Sp. 1706 und Schneider S. 371 sowie S. 369 zum mutmaßlichen Verfasser "C. E." dieses und weiterer Reimtexte. - 'Die sechs Klagen unseres Herrn' (zu Borchlings Gruppe Y gehörig, teilweise schon in Prosa aufgelöst) waren bislang nicht identifiziert (Gisela Kornrumpf, April 2013).
  Mitteilungen von Gisela Kornrumpf, Elke Krotz, Sine Nomine
Oktober 2016