Aufbewahrungsort St. Gallen, Stiftsbibl., Cod. 991
Codex 846 Seiten
Beschreibstoff Papier
Inhalt 'Gemahelschaft Christi mit der gläubigen Seele'
Besonderheiten Schreiber (der Benediktinerregel): P. Joachim Cuntz (Stärkle S. 87)
Entstehungszeit 1483 (vgl. p. 845)
Abbildung Mengis S. 389 (Abb. 21) [= p. 479, in Farbe]
Literatur
(Hinweis)
  • Gustav Scherrer, Verzeichniss der Handschriften der Stiftsbibliothek von St. Gallen, Halle 1875 (Nachdruck Hildesheim/New York 1975), S. 376. [online]
  • Paul Stärkle, Die Handschriften des ehemaligen Klosters Wiborada zu St. Georgen, in: Die hl. Wiborada. Jungfrau und Martyrin, Bd. 2: Die Verehrung der Heiligen, hg. von Adolf Fäh, St. Gallen 1926, S. 83-97, hier S. 87.
  • Hanns Fischer und Hans Fromm, Mittelalterliche deutsche Handschriften der Universitätsbibliothek München (II), in: Beiträge zur Geschichte der deutschen Sprache und Literatur 84 (Tüb. 1962), S. 433-473, hier S. 443.
  • Simone Mengis, Schreibende Frauen um 1500. Scriptorium und Bibliothek des Dominikanerinnenklosters St. Katharina St. Gallen (Scrinium Friburgense 28), Berlin/Boston 2013, S. 341-344 (Nr. 49), S. 389 (Abb. 21).
Archivbeschreibung ---
  Mitteilungen von Sine Nomine
RG, Februar 2014