Aufbewahrungsort [a] Breslau / Wrocław, Universitätsbibl., Cod. Mil. II 441
[früher Görlitz, Milichsche Bibl., Cod. Ch. fol. 441]
Fragment 2 Doppelblätter
Aufbewahrungsort [b] Naumburg, Domstiftsbibl., Fragm. 64
Fragment 4 Querstreifen eines Blattes/Doppelblattes
Beschreibstoff Pergament
Inhalt Wolfram von Eschenbach: 'Parzival' (Fragm. 23)
Blattgröße [217 x 186] mm
Schriftraum <225> x 145-155 mm
Spaltenzahl 2
Zeilenzahl <40>
Versgestaltung Verse abgesetzt
Entstehungszeit 2. Viertel 13. Jh. (Pressemitteilung Uni Leipzig)
Schreibsprache obd. (bair. mit md. Spuren) (Bonath/Lomnitzer S. 111)
Abbildung [a] Schwarzweißabbildung des Fragments
[b] Eifler/Mackert/Stolz S. 332
Literatur
  • Ernst Emil Struve (Hg.), Verzeichniss der Handschriften und geschichtlichen Urkunden der Milich'schen (Stadt- oder Gymnasial-)Bibliothek in Görlitz [bearbeitet von Theodor Neumann]. [Anhang zu:] Neues Lausitzisches Magazin 44 (1868), S. 1-48 und 45 (1869), S. 49-154, hier S. 46 ("Eschenbach"). [online (als Anhang zu Bd. 45)]
  • Robert Joachim, Görlitzer Bruchstück aus Wolframs Parzival, in: Zeitschrift für deutsche Philologie 11 (1880), S. 1-11 (mit Abdruck von [a]). [online]
  • Eduard Hartl, Verzeichnis der Handschriften und Bruchstücke des Parzival, in: Vorwort zu Karl Lachmann (Hg.), Wolfram von Eschenbach, 7. neu bearb. Ausgabe, Bd. I: Lieder, Parzival und Titurel, Berlin 1952, S. XLIV-LXIII, hier S. LV (Nr. 41 = Ge).
  • Bernd Schirok, Parzivalrezeption im Mittelalter (Erträge der Forschung 174), Darmstadt 1982, S. 46 (Nr. 41).
  • Gesa Bonath und Helmut Lomnitzer, Verzeichnis der Fragment-Überlieferung von Wolframs 'Parzival', in: Studien zu Wolfram von Eschenbach. Festschrift für Werner Schröder zum 75. Geburtstag, hg. von Kurt Gärtner und Joachim Heinzle, Tübingen 1989, S. 87-149, hier S. 111f.
  • Klaus Klein, Beschreibendes Verzeichnis der Handschriften (Wolfram und Wolfram-Fortsetzer), in: Wolfram von Eschenbach. Ein Handbuch, hg. von Joachim Heinzle, Berlin/Boston 2011, Bd. II, S. 941-1002, hier S. 950.
  • Matthias Eifler, Christoph Mackert und Michael Stolz, Leipziger Handschriftenfunde I. Ein neu aufgefundenes Fragment von Wolframs 'Parzival' aus Naumburg, in: ZfdA 143 (2014), S. 306-332 (mit Abdruck von [b]).
  • Matthias Eifler, Erschließung von Kleinsammlungen mittelalterlicher Handschriften in Sachsen und dem Leipziger Umland. [online]
Ergänzender Hinweis Pressemitteilung 172/2014 der Universität Leipzig vom 24.06.2014 zum Neufund des Naumburger Fragments
  Mitteilungen von Matthias Eifler, Sine Nomine, Michael Stolz
Februar 2015

Das Mitteilungsfeld ist bis auf Weiteres deaktiviert. Näheres siehe unter [Neuigkeiten].