Aufbewahrungsort [a] Eichstätt, Universitätsbibl., Fragm. aus D II 723
Fragment 2 Blätter
Aufbewahrungsort [b] München, Archiv der Deutschen Provinz der Jesuiten, Abt. 0 [AMSI], Nr. XXVIII,2 (1)
[früher irrtüml. Altötting, Provinzialarchiv des Jesuitenordens, ohne Sign.]
Fragment 3 Doppelblätter
Aufbewahrungsort [c] Straubing, Bibl. des Johannes-Turmair-Gymnasiums, Cgs 2
Fragment 1 Blatt
Aufbewahrungsort [d] Privatbesitz Rolf Schmidt, Stadtbergen (bei Augsburg), Fragm. germ. 1
Fragment 1 Blatt
Beschreibstoff Pergament
Inhalt Wolfram von Eschenbach: 'Willehalm' (Fragm. 78)
Blattgröße ca. 220 x 160 mm
Schriftraum 155-160 x 120-130 mm
Spaltenzahl 2
Zeilenzahl 28
Versgestaltung Verse abgesetzt
Entstehungszeit um 1300 (Klein S. 233)
Schreibsprache südbair./ostalem. (vgl. Klein S. 233)
Abbildung
  • Keim Tafel III-IV (= [c], vollständig)
  • Rosenfeld S. 122 (= [b], Bl. II,2r)
  • Littger nach S. 142 (= [a], Bl. 2v)
  • SW-Abb. im Internet (= [b], Bl. II,2r)
Literatur
  • Josef Keim, Ein Straubinger Fragment einer Handschrift des "Willehalm" von Wolfram von Eschenbach, in: Jahresbericht des Historischen Vereins für Straubing und Umgebung 30 (1927), S. 41-46 und Tafeln III-IV (mit Abdruck von [c]).
  • Hans-Friedrich Rosenfeld, Neue Fragmente von Wolframs 'Willehalm', in: Wolfram-Studien II (1974), S. 84-151 (mit Abdruck von [b]).
  • Werner Schröder (Hg.), Wolfram von Eschenbach, Willehalm, Berlin/New York 1978, S. XLVII.
  • Klaus Walter Littger, Drei Eichstätter 'Willehalm'-Fragmente, in: ZfdA 117 (1988), S. 127-146, hier S. 128-134 (mit Abdruck von [a]).
  • Betty C. Bushey, Nachträge zur 'Willehalm'-Überlieferung, in: Studien zu Wolfram von Eschenbach. Festschrift für Werner Schröder zum 75. Geburtstag, hg. von Kurt Gärtner und Joachim Heinzle, Tübingen 1989, S. 359-380, hier S. 365, 367.
  • Klaus Klein, Aus zwei mach eins. Nachträgliche Nachträge zur 'Willehalm'-Überlieferung, in: Wolfram-Studien XII (1992), S. 230-238, hier S. 232f.
  • Bernd Bastert, Helden als Heilige. Chanson de geste-Rezeption im deutschsprachigen Raum (Bibliotheca Germanica 54), Tübingen/Basel 2010, S. 469.
  • Klaus Klein, Beschreibendes Verzeichnis der Handschriften (Wolfram und Wolfram-Fortsetzer), in: Wolfram von Eschenbach. Ein Handbuch, hg. von Joachim Heinzle, Berlin/Boston 2011, Bd. II, S. 941-1002, hier S. 987.
  Januar 2012

Das Mitteilungsfeld ist bis auf Weiteres deaktiviert. Näheres siehe unter [Neuigkeiten].