Aufbewahrungsort Wien, Österr. Nationalbibl., Cod. 2839
Codex noch III + 270 Blätter
Beschreibstoff Papier
Inhalt Bl. 1r-255ra = 'Thalbacher Legenda aurea'
Bl. 255vb-257v = leer
Bl. 257ara-270ra = Legenden (Barbara, Ursula, Apollonia, Sieben Schläfer aus 'Der Heiligen Leben' bzw. 'Der Heiligen Leben, Redaktion') (W1)
Blattgröße 310 x 215 mm
Schriftraum 220-230 x 135-145 mm
Spaltenzahl 1 (Bl. 1r-106v); 2 (Bl. 107ra-270ra)
Zeilenzahl 35-37
Entstehungszeit 1471 (vgl. Bl. 255r)
Schreibsprache schwäb. (Menhardt S. 408); Bodenseegegend (Kunze S. 38)
Abbildung Unterkircher Tafelbd. S. 269 (Abb. 376) [= Bl. 254v-255r] (Ausschnitt)
Literatur
  • Hermann Menhardt, Verzeichnis der altdeutschen literarischen Handschriften der Österreichischen Nationalbibliothek, Bd. 1 (Veröffentlichungen des Instituts für deutsche Sprache und Literatur 13), Berlin 1960, S. 407f. [online]
  • Konrad Kunze, Alemannische Legendare (I), in: Alemannisches Jahrbuch 1971/72 (1973), S. 20-45, hier S. 38-45 (mit Textproben).
  • Werner Fechter, Eine Thalbacher Handschrift mit Eckhart-Predigten, Exzerpten aus Seuse, dem ps.-albertischen 'Paradisus animae' und anderem in Pavia, in: ZfdA 103 (1974), S. 311-333, hier S. 328.
  • Franz Unterkircher, Die datierten Handschriften der Österreichischen Nationalbibliothek von 1451 bis 1500, 1. Teil: Text, 2. Teil: Tafeln (Katalog der datierten Handschriften in lateinischer Schrift in Österreich III), Wien 1974, Textbd. S. 47, Tafelbd. S. 269 (Abb. 376).
  • Werner Williams-Krapp, Studien zu 'Der Heiligen Leben', in: ZfdA 105 (1976), S. 274-303, hier S. 289 (Nr. 149).
  • Werner Williams-Krapp, Die deutschen Übersetzungen der 'Legenda aurea' des Jacobus de Voragine, in: Beiträge zur Geschichte der deutschen Sprache und Literatur 101 (1979), S. 252-276 [wieder in: Werner Williams-Krapp, Geistliche Literatur des späten Mittelalters. Kleine Schriften, hg. von Kristina Freienhagen-Baumgardt und Katrin Stegherr (Spätmittelalter, Humanismus, Reformation 64), Tübingen 2012, S. 226-247], hier S. 255.
  • Hardo Hilg, Das 'Marienleben' des Heinrich von St. Gallen. Text und Untersuchung. Mit einem Verzeichnis deutschsprachiger Prosamarienleben bis etwa 1520 (MTU 75), München 1981, S. 32, Anm. 43, S. 413f. (Nr. 36).
  • Konrad Kunze, Jacobus a Voragine, in: 2VL 4 (1983), Sp. 448-466 + 2VL 11 (2004), Sp. 755, hier Bd. 4, Sp. 461.
  • Werner Williams-Krapp, Die deutschen und niederländischen Legendare des Mittelalters. Studien zu ihrer Überlieferungs-, Text- und Wirkungsgeschichte (Texte und Textgeschichte 20), Tübingen 1986, S. 230.
  • Nigel F. Palmer, 'Seele und Leib', in: 2VL 8 (1992), Sp. 1022-1025, hier Sp. 1024.
  • Madeleine Boxler, "ich bin eine predigerin und appostlorin". Die deutschen Maria Magdalena-Legenden des Mittelalters (1300-1550). Untersuchungen und Texte (Deutsche Literatur von den Anfängen bis 1700, Bd. 22), Bern u.a. 1996, S. 67 (Nr. 6), 318-324 (Abdruck der Maria Magdalena-Legende von Bl. 170rb-175rb).
  • Margit Brand, Kristina Freienhagen-Baumgardt, Ruth Meyer und Werner Williams-Krapp (Hg.), Der Heiligen Leben, Bd. I: Der Sommerteil (Texte und Textgeschichte 44), Tübingen 1996, S. XXV.
  • Christoph Gerhardt und Nigel F. Palmer (Hg.), Das Münchner Gedicht von den fünfzehn Zeichen vor dem Jüngsten Gericht. Nach der Handschrift der Bayerischen Staatsbibliothek Cgm 717. Edition und Kommentar (Texte des späten Mittelalters und der frühen Neuzeit 41), Berlin 2002, S. 164.
  • Margit Brand, Bettina Jung und Werner Williams-Krapp (Hg.), Der Heiligen Leben, Bd. II: Der Winterteil (Texte und Textgeschichte 51), Tübingen 2004, S. XXII.
Archivbeschreibung vorhanden
  August 2010