Aufbewahrungsort [a] Graz, Zentralbibl. der Wiener Franziskanerprovinz, A 1/40 Schuber VI
[früher A 60/22, I + I*]
Fragment 2 waagerecht zerschnittene Teile eines Doppelblattes
Aufbewahrungsort [b] Melk, Stiftsbibl., Fragm. germ. 1a und 1b
Fragment 5 Doppelblätter
Aufbewahrungsort [c] München, Staatsbibl., Cgm 5249/4a
(olim Cgm 5249/7a)
Fragment 1 Doppelblatt, längs zerteilt
Aufbewahrungsort [d] Wien, Österr. Nationalbibl., Cod. 12850
Fragment 2 Doppelblätter
Beschreibstoff Pergament
Inhalt Wolfram von Eschenbach: 'Willehalm' (Fragm. 28)
Blattgröße 203 x 153 mm
Schriftraum 160-165 x 120 mm
Spaltenzahl 2
Zeilenzahl 31, auch 33 Zeilen
Versgestaltung Verse abgesetzt
Entstehungszeit Ende 13. Jh. / um 1300 (Schneider [2005] S. 25)
Schreibsprache thür. mit obd. Spuren (Schneider [2005] S. 25)
Abbildung
  • Schneider Abb. 169 (= [c], Bl. 2v)
  • Glaßner Abb. 19-20 (= [a], vollständig)
  • SW-Abb. im Internet: [a], Bl. I*v
  • SW-Abb. im Internet: [b], Bl. 4r
  • SW-Abb. im Internet: [b], Bl. 5r
Literatur
  • Joseph Diemer, Kleine Beiträge zur älteren deutschen Sprache und Literatur, XII. Bruchstücke aus Wolframs von Eschenbach Willehalm, in: Sitzungsberichte der phil.-hist. Classe der kaiserl. Akademie der Wissenschaften, Bd. 11 (Jg. 1853), Wien 1854, S. 653-672 (mit Teilabdruck von [b]). [online]
  • Franz Pfeiffer, Quellenmaterial zu altdeutschen Dichtungen II, in: Denkschriften der kaiserl. Akademie der Wissenschaften zu Wien, phil.-hist. Classe, Bd. 17 Erste Abtlg., Wien 1868, S. 33-122, hier S. 38, 117-119 (mit Teilabdruck von [d]). [online]
  • Julius Zupitza, Bruchstücke mhd. Dichtungen I, in: ZfdA 17 (1874), S. 391-414, hier S. 407-409 (mit Restkollation von [d]). [online]
  • Hermann Menhardt, Verzeichnis der altdeutschen literarischen Handschriften der Österreichischen Nationalbibliothek, Bd. 3 (Veröffentlichungen des Instituts für deutsche Sprache und Literatur 13), Berlin 1961, S. 1278. [online]
  • Werner Schröder (Hg.), Wolfram von Eschenbach, Willehalm, Berlin/New York 1978, S. XXXVIf.
  • Karin Schneider, Gotische Schriften in deutscher Sprache, I. Vom späten 12. Jahrhundert bis um 1300, Text- und Tafelband, Wiesbaden 1987, S. 273-275.
  • Karin Schneider, Die Fragmente mittelalterlicher deutscher Versdichtung der Bayerischen Staatsbibliothek München (Cgm 5249/1-79) (ZfdA. Beiheft 1), Stuttgart 1996, S. 19f.
  • Christine Glaßner, Ein neuentdecktes 'Willehalm'-Fragment in der Zentralbibliothek der Wiener Franziskanerprovinz in Graz (F 28,4), in: Wolfram-Studien XVI (2000), S. 305-318 und Abb. 19-20 (mit Abdruck von [a]).
  • Karin Schneider, Die deutschen Handschriften der Bayerischen Staatsbibliothek München. Die mittelalterlichen Fragmente Cgm 5249-5250 (Catalogus codicum manu scriptorum Bibliothecae Monacensis V,8), Wiesbaden 2005, S. 25. [online]
  • Bernd Bastert, Helden als Heilige. Chanson de geste-Rezeption im deutschsprachigen Raum (Bibliotheca Germanica 54), Tübingen/Basel 2010, S. 465.
  • Klaus Klein, Beschreibendes Verzeichnis der Handschriften (Wolfram und Wolfram-Fortsetzer), in: Wolfram von Eschenbach. Ein Handbuch, hg. von Joachim Heinzle, Berlin/Boston 2011, Bd. II, S. 941-1002, hier S. 978f.
Archivbeschreibung [d] H. Menhardt (1928) 2 Bll.
  Januar 2012

Das Mitteilungsfeld ist bis auf Weiteres deaktiviert. Näheres siehe unter [Neuigkeiten].