Aufbewahrungsort Wien, Österr. Nationalbibl., Cod. 13006
Fragment 8 Blätter
Beschreibstoff Pergament
Inhalt 'Kaiserchronik' A (Schröder Nr. 9)
Blattgröße 202 x 143 mm
Schriftraum 158-164 x 105-115 mm
Spaltenzahl 1
Zeilenzahl 27
Versgestaltung Verse nicht abgesetzt
Entstehungszeit Anfang 13. Jh. (Bertelsmeier-Kierst S. 282)
Schreibsprache bair.-österr. (Menhardt S. 1291)
Abbildung Farb-Abbildung des Fragments
Literatur
  • Edward Schröder, Alte Bruchstücke der Kaiserchronik, in: ZfdA 26 (1882), S. 224-240, hier S. 224-238 (mit Abdruck). [online]
  • Edward Schröder (Hg.), Kaiserchronik eines Regensburger Geistlichen (MGH Deutsche Chroniken I,1), Berlin 1895 (Neudruck Berlin/Zürich 1964), S. 17f. (Nr. 9). [online]
  • Hermann Menhardt, Verzeichnis der altdeutschen literarischen Handschriften der Österreichischen Nationalbibliothek, Bd. 3 (Veröffentlichungen des Instituts für deutsche Sprache und Literatur 13), Berlin 1961, S. 1291. [online]
  • Thomas Klein, Ermittlung, Darstellung und Deutung von Verbreitungstypen in der Handschriftenüberlieferung mittelhochdeutscher Epik, in: Deutsche Handschriften 1100-1400. Oxforder Kolloquium 1985, hg. von Volker Honemann und Nigel F. Palmer, Tübingen 1988, S. 110-167, hier S. 128.
  • Christa Bertelsmeier-Kierst, Zur ältesten Überlieferung des 'Wigalois'. I. Die Handschrift E, in: ZfdA 121 (1992), S. 275-290, hier S. 282, Anm. 31.
  • Nigel F. Palmer, Manuscripts for reading: The material evidence for the use of manuscripts containing Middle High German narrative verse, in: Orality and Literacy in the Middle Ages. Essays on a Conjunction and its Consequences in Honour of D. H. Green, hg. von Mark Chinca und Christopher Young, Turnhout 2005, S. 67-102, hier S. 95 (Nr. 27).
Archivbeschreibung H. Menhardt (1928) 2 Bll.
  März 2016

Das Mitteilungsfeld ist bis auf Weiteres deaktiviert. Näheres siehe unter [Neuigkeiten].