Aufbewahrungsort Marburg, Staatsarchiv, Best. 147 Hr 1 Nr. 4
Fragment 1 Doppelblatt
Beschreibstoff Pergament
Inhalt 'Kaiserchronik' C
Blattgröße 210 x 165 mm
Schriftraum 170 x 120 mm
Spaltenzahl 2
Zeilenzahl 28
Versgestaltung Verse abgesetzt
Entstehungszeit um 1300
Schreibsprache bair.-österr.
Abbildung
  • Farb-Abbildung im Internet [= Bl. 1r, 1v, 2r, 2v]
  • Wolf S. 99 (Abb. 4)
Literatur
  • Edward Schröder, Waldeckische Findlinge I-IV, in: ZfdA 54 (1913), S. 412-426, hier S. 420-423 (Nr. II) (mit Abdruck). [online]
  • Jürgen Wolf, Die Kaiserchronikfassungen A, B und C oder Die Gleichzeitigkeit des Ungleichzeitigen, in: Interdisziplinäre Germanistik im Schnittpunkt der Kulturen. Festschrift für Dagmar Neuendorff zum 60. Geburtstag, hg. von Michael Szurawitzki und Christopher M. Schmidt, Würzburg 2008, S. 91-108, hier S. 98f.
Archivbeschreibung Maria Weirich (1937) 3 Bll.
Ergänzender Hinweis Nach Analysen von Teresa Wintgens gehört das Marburger ‚Kaiserchronik’-Fragment nicht der Redaktion B an, wie Schröder S. 420ff. behauptete. Das Marburger Fragment ist ein C-Fragment und entspricht den folgenden C-Hss.:
  • Wien, ÖNB, Cod. 2685, Bl. 78ra, Z. 19-78va, Z. 25 + Bl. 79vb, Z. 12-80rb, Z. 25
  • Wien, ÖNB, Cod. 12487, Bl. 51vc, Z. 45-52rc, Z.11 + Bl. 53ra, Z. 43-53va, Z. 18
  • Karlsruhe, Badische Landesbibliothek, Cod. Aug. 52, Bl. 89ra,Z. 5-89va, Z. 29 + Bl. 90vb, Z. 41-91va, Z. 38
  • Köln, Historisches Archiv der Stadt, Best. 7010 (W), 352, Bl. 69ra, Z. 35-69vb, Z. 20 + Bl. 71ra, Z. 30-71va, Z. 21
Lediglich die A-Verse 15447-15455, die in diesen C-Hss. vorhanden sind, fehlen im Marburger Fragment. Wie in allen C-Hss. fehlt eine Egidius-Episode komplett.
  Mitteilungen von Klaus Graf
Jürgen Wolf / Teresa Wintgens, Juni 2019